zur Navigation springen

„Freibad an Diek“ in Brokdorf : Klar Schiff zum Saisonstart

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Das Freibad Brokdorf ist ab Sonnabend, 13. Mai, geöffnet. Am ersten Tag ist der Eintritt frei.

von
erstellt am 12.Mai.2017 | 05:00 Uhr

Noch liegt alles ruhig und verlassen da, aber ab morgen sollen hier wieder die Menschen im Schwimmbecken ihre Bahnen ziehen, von Rutsche und Sprungturm ins Wasser rauschen oder das Schwimmen erlernen. Im „Freibad an Diek“ in Brokdorf steht im 37. Jahr seines Bestehens die Saison-Eröffnung bevor. Sonnabend, 13. Mai, öffnet das Bad um 14 Uhr mit seiner etwa 5000 Quadratmeter großen Gesamtfläche wieder bis September seine Tore für die Besucher.

Damit es so weit kommen kann, musste das Freibad aber erst einmal wieder vom Winter- in den Sommer-Modus überführt werden. „Wir haben nach der Schließung der Eishalle die Frostschäden beseitigt“, so Schwimmmeister Lutz Stüven. „Es werden nach so langer Zeit langsam immer mehr.“ Die Fliesen im Bodenbereich und am Wasserüberlauf hatten sich gelöst und zeigten Risse oder sie waren gesprungen und dann scharfkantig. „Das haben wir wegen der Verletzungsgefahr als erstes ausgebessert“, sagt Lutz Stüven. Darüber hinaus haben sie sämtliche Becken gesäubert und dabei jede einzelne Fuge kontrolliert, Fliese für Fliese. „Dazwischen sammeln sich immer die Algen“, erläutert Lutz Stüven. Mit einem Hochdruckreiniger hat das Team sie bis zu viermal überarbeiten müssen. Die Becken wurden mit 1400 Kubikmetern Wasser im großen und 500 Kubikmetern im kleinen Becken befüllt. „Das dauert alleine schon bis zu 40 Stunden, bis die Becken voll sind“, so Lutz Stüven. Und es dauere noch einmal, bis diese Menge von 11 auf 24 Grad erhitzt ist, je nach Wetter bis zu vier Tage.

In den Umkleiden, den Duschen und der Wärmehalle wurden Ausbesserungen im Duschbereich vorgenommen, neue Duschköpfe und -knöpfe eingesetzt und auch diese einer Grundreinigung unterzogen. „Da waren zwei Frauen fast zehn Stunden im Einsatz“, fügt der Schwimmmeister hinzu. Der Sprungturm wurde mit Hochdruckreiniger gesäubert. Ebenso wurden die zwölf Bänke neu gestrichen sowie die Grünanlagen geschnitten und gepflegt. Die Geburtstagshütte, die man kostenlos reservieren kann, wurde mit Tischen und Stühlen ausgestattet. Installiert wurden in der Hütte Stromanschlüsse, die auch das Anschließen von Radiorekordern oder CD-Playern erlauben. Auch Bilder hängen dort jetzt an der Wand. „Von nun an kann man die Hütte wieder reservieren. Dann ist man im Schwimmbad wetterunabhängig“, sagt Stüven.

Verkleinert hat sich die Besetzung in dem Bad, da der vierte Mitarbeiter nach Hamburg gezogen ist. So versuchen die verbliebenen drei, den Betrieb weiterhin aufrechtzuerhalten, allerdings mit verkürzten Öffnungszeiten. „Der Kiosk wird im Sommer noch betrieben von Volker Sinn, der danach aber aufhören wird“, so Lutz Stüven. Und es soll auch wieder einige Aktionen und Attraktionen geben, etwa gemeinsam mit dem Sportverein das beliebte „Nachtschwimmen“ mit Übernachtung für die Kinder. „Der Termin wird kurzfristig bekannt gegeben“, kündigt Olaf Stahl an, Vorsitzender vom Sozialausschuss. Schwimmkurse finden in den Ferien je nach Teilnehmerzahlen für je zwei Wochen statt. Nun hoffen die Mitarbeiter auf einen schönen Sommer, damit der Sprung ins kühle Nass in Brokdorf wieder zum erfrischenden Erlebnis wird.

 

 

Eintritt unverändert – Sonnabends kein Frühschwimmen:

Öffnungszeiten Brokdorfer „Freibad an Diek“, Saison 2017: Montag: 10 bis 12, 14 bis 19.30 Uhr; Dienstag: 6 bis 8, 10 bis 12, 14 bis 19.30 Uhr; Mittwoch: 6 bis 8, 10 bis 12, 14 bis 19.30 Uhr; Donnerstag: 6 bis 8, 10 bis 12, 14 bis 19.30 Uhr; Freitag: 6 bis 8, 10 bis 12, 14 bis 19.30 Uhr; Sonnabend: 10 bis 19 Uhr; Sonntag: 10 bis 19 Uhr (in den Sommerferien fällt die Pause mittags weg; in den Monaten Juli und August ist das Freibad bis 20 Uhr geöffnet).
Das Frühschwimmen am Sonnabend wurde aufgrund der schwachen Resonanz gestrichen. Schwimmkurse in den Ferien: täglich von 9 bis 10 Uhr, außer am Wochenende; Anmeldung im Schwimmbad unter Telefon 04829/1211. Die Eintrittspreise bleiben unverändert: 1,50 Euro für Kinder, 2,50 Euro für Erwachsene; Saisonkarten: 60 und 30 Euro; 12er-Karten: 25 und 15 Euro.

Saison-Eröffnung: Sonnabend, 13. Mai, 14 Uhr. Eintritt frei (mit Überraschung für die Kinder und Suchspiel).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen