zur Navigation springen

konzert : Klangvolumen: 100 Bläser auf der Bühne

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Musikzüge aus Oldendorf und Oelixdorf sowie das Blasorchester Wewelsfleth spielen im theater itzehoe. Sonnabend, 21. September, laden sie zum Klangvolumen ein. Zum Schluss stehen alle zusammen auf der Bühne.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2013 | 13:11 Uhr

Glänzendes Metall und volle Töne erfüllten die Sporthalle Oelixdorf: Der Musikzug Oldendorf, der Oelixdorfer Musikzug und das Blasorchester Wewelsfleth probten für das Konzert „Klangvolumen“ am Sonnabend, 21. September, um 19.30 Uhr im theater itzehoe. Mehr als 100 Bläser spielen sich begleitet von Schlagwerk „durch die ganze Bandbreite der modernen Blasmusik“, so der Dirigent des Musikzugs Oldendorf, Heiko Voß. Von der traditionellen Blasmusik bis hin zu Michael Jackson werde so ziemlich alles gespielt, meint er.

„Unsere Einstellung ist sehr positiv“, sagt Bläser Stefan Dunker. Die letzten Jahre habe es ihm viel Spaß gemacht mit so vielen Leuten auf der Bühne zu stehen. Auch der Saxofonist Kurt Wabnitz sieht dem Konzert optimistisch entgegen: „Es läuft gut, wir hören aufeinander, das hat was mit Musik zu tun.“ Heiko Voß sieht dies genauso. „Unsere musikalische Qualität wird immer besser.“

Das Wichtigste für die Musiker sei aber das Publikum. Es mache viel mehr Spaß zu spielen, wenn auch das Publikum zahlreich erscheine, so Voß. Das Konzert im theater itzehoe werde etwa zweieinhalb Stunden dauern. Zuerst spielt jedes Orchester ungefähr 20 Minuten alleine, dann folgt eine Pause, nach der die mehr als 100 Bläser gemeinsam auf der Bühne stehen. Das „Klangvolumen“-Konzert wird also im wahrsten Sinne des Wortes ein Klangvolumen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen