zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. August 2017 | 08:22 Uhr

Umzug : Kita bezieht neue Räume

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Kindertagesstätte in Herzhorn nimmt Dienstag ihren Betrieb auf.

Es ist vollbracht. Nach nur vier Monaten Bauzeit ist das neue Herzhorner Kindergartengebäude an der Gartenstraße fertig und wird am morgigen Dienstag in Betrieb genommen.

Am Wochenende gab es noch einmal viel zu tun. Mitarbeiter einer Umzugsfirma und ehrenamtliche Helfer, darunter auch Bürgermeister Wolfgang Glißmann, packten kräftig mit an und transportierten Möbel und alle weiteren vorhandenen Einrichtungsgegenstände ins neue Gebäude. Damit haben die im August aufgestellten Container an den Tennisplätzen, die für die letzten Monate als Ausweichquartier gedient haben, ihren Dienst getan und werden bereits in dieser Woche wieder abgebaut.

Die insgesamt 60 Kinder können ab morgen in dem neuen Gebäude betreut werden. Kindergartenleiterin Diana Lipp und ihre acht Mitarbeiter freuen sich auf die Arbeit in den neuen Räumen. „In den vergangenen Monaten mussten wir die Krippengruppe ins kirchliche Gemeindehaus und die anderen Gruppen in die Container auslagern. Jetzt werden alle Kinder wieder in einem Gebäude betreut, das kaum Wünsche offen lässt. Gruppenräume, Bewegungshalle, Sanitärräume, Büro und Mitarbeiterräume bieten sehr gute Voraussetzungen für unsere Arbeit“, so Diana Lipp.

Bürgermeister Wolfgang Glißmann zeigte sich ebenfalls erfreut über den schnellen Fortgang der Bauarbeiten. „Es war schon ein sehr sportliches Ziel, das wir uns gesteckt hatten. Aber dank der guten Arbeit der beauftragten Firmen und auch wegen des offenen Wetters konnte der Neubau termingerecht fertig gestellt werden“, meinte er.

Die Gemeinde Herzhorn wird rund 1,2 Millionen Euro für den Kindergartenneubau ausgeben. Offiziell eingeweiht wird der Kindergarten unter der Trägerschaft der evangelischen Kirche am Sonntag, 16. Februar, um 11 Uhr mit einem Gottesdienst. Ein Tag der offenen Tür ist dann für den März geplant, wenn auch die Außenanlagen fertig gestellt worden sind.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Jan.2014 | 17:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen