zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. August 2017 | 14:45 Uhr

Ab Sommer : Kita-Besuch in Wilster wird teurer

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die neuen Gebühren stellen einen Deckungsgrad von 30 Prozent der Kita-Kosten durch die Elternbeiträge dar.

Der Kindergartenbesuch in Wilster wird teurer. Für die bestehenden Gruppen hat der Sozialausschuss die Gebühren mit einstimmigem Beschluss angehoben.

Ralf Glückstadt wies seitens der Verwaltung darauf hin, dass das Land für die Betreuung von U3-Kindern einen monatlichen Zuschuss von 100 Euro zur Entlastung der Eltern zahlt. Damit schlage die monatliche Gebühr für sie um jeweils 100 Euro niedriger zu Buche als in der neuen Gebührensatzung ausgewiesen.

Die Gebühren für Kinder in der Vormittagsgruppe (7.30 bis 12.30 Uhr) steigen von 150 auf 160 Euro, für U3-Kinder von 235 auf 280 Euro, für die Nachmittagsgruppe (13.30 bis 17.30 Uhr) von 120 auf 130 Euro bzw. für U3-Kinder von 200 auf 230 Euro sowie für Ganztagskinder (7 bis 17.30 Uhr) Ü3 von 285 auf 334 Euro bzw. U3 von 435 auf 460 Euro. Die Gebühr für zusätzlichen Früh- oder Mittagsdienst bleibt mit 25 bzw. 22 Euro unverändert.

Die neuen Gebühren, so Glückstadt, stellen einen Deckungsgrad von 30 Prozent der Kita-Kosten durch die Elternbeiträge dar. Zurzeit wird nur eine Deckung von 27,9 Prozent erreicht. Die 30-Prozent-Deckung wird von den kommunalen Landesverbänden empfohlen.

Auf Wunsch vieler Eltern richtet die Stadt für ihre Kindertagesstätte „Schwalbennest“ mit Beginn des neuen Kindergartenjahres im August eine zusätzliche verkürzte Ganztagsbetreuung von 7.30 bis 15 Uhr ein. Die volle Ganztagsbetreuung erstreckt sich weiterhin von 7 bis 17.30 Uhr. Die monatliche Gebühr für diese Ganztagsbetreuung wurde vom Sozialausschuss für Kinder über drei Jahren auf 260 Euro und für Kinder unter drei Jahren auf 410 Euro festgesetzt.

Die Einrichtung der Ganztagsbetreuung bis 15 Uhr hat CDU-Ratsfrau Maren Hayenga als „längst überfällig“ begrüßt. „Ich finde das Angebot, mit dem vielen Familien geholfen wird, wirklich toll“, sagte sie. Eine Elternbefragung hatte den Bedarf nach dieser verkürzten Ganztagsbetreuung deutlich gemacht.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen