Kirche zu den Jugendlichen bringen

Wollen die Jugendlichen aus der Region zusammenführen (v. l.): Simon Keil, Simone Demsky und Stefan Behrendt.
1 von 2
Wollen die Jugendlichen aus der Region zusammenführen (v. l.): Simon Keil, Simone Demsky und Stefan Behrendt.

shz.de von
07. Mai 2015, 05:00 Uhr

Es geht nicht um dich – das ist das Motto des ersten regionalen Jugendgottesdienst, der von verschiedenen Gemeinden aus Itzehoe und Umgebung ins Leben gerufen wurde. Die Idee dazu hatten Simon Keil, Gemeindepädagoge der Innenstadtgemeinde, Simone Demsky, Jugendreferentin in St. Jakobi, Stefan Behrendt, Jugendpastor im Christuszentrum, und Tim Wendlandt aus der Thomasgemeinde Edendorf. Auch Gemeinden aus Hohenlockstedt und Glückstadt sind beteiligt. Bei einem Treffen zum Austausch unter den Gemeinden habe man die Idee gehabt, einen regionalen Jugendgottesdienst zu veranstalten.

Ziel sei es, so Keil „die Kirche zu den Jugendlichen zu bringen“. Außerdem wollte man als Gemeinden der Region Itzehoe etwas Gemeinsames anbieten: einen Jugendgottesdienst. Die Jugendlichen sollen die Möglichkeit haben, sich untereinander auszutauschen und auch zu sehen, dass „man Gott und Jesus auch im Alltag finden kann“, erklärt Keil. Stattfinden wird die Premiere Sonnabend, 9. Mai, 19 Uhr, in der Sporthalle der Wolfgang-Borchert-Schule.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen