zur Navigation springen

Kinodrama in der Stadtbücherei: Ein Filmabend zum Frauentag

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 24.Feb.2017 | 18:17 Uhr

Der DVD-Abend anlässlich des Internationalen Frauentages in der Stadtbücherei Wilster hat schon fast Tradition. Wieder steht ein Film auf dem Programm, der sich passend zum Gedenktag den Themen Frauenrechte und Gleichberechtigung widmet. „Suffragette – Taten statt Worte“ spielt genau zur Zeit der Entstehung des Frauentages und stellt in einer packenden und emotionalen Weise den Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen dar.

Erst im letzten Jahr lief der mit vielen Auszeichnungen gewürdigte Film in den deutschen Kinos. Die fiktive Geschichte, die immer wieder durch realen Bezüge die damalige Zeit beschreibt, spielt in Großbritannien, wo sich unter Emmeline Pankhurst die bürgerliche Frauenbewegung „Womens’s Social and Political Union“ (WSPU) gründete und mit öffentlichen Demonstrationen bis hin zu Hungerstreiks für das Frauenwahlrecht kämpfte. Der Filmtitel greift den feststehenden Begriff für diese Bewegung wieder auf. „Suffragette“ geht auf den englischen Begriff „suffrage“ für „Wahlrecht“ zurück und galt lange Zeit als Schimpfwort.

Das berührende Filmdrama erzählt die wahre Geschichte der Suffragette-Bewegung. Dabei werden fiktive Figuren zusammen mit historischen Personen gezeigt. So spielt die Oscarpreisträgerin Meryl Streep die radikalfeministische Aktivistin Emmeline Pankhust. Diese verstarb Anfang 1928, kurz bevor das Frauenwahlrecht in Großbritannien eingeführt wurde.

Zusammen mit der Leiterin der Stadtbücherei Wilster, Karin Labendowicz, organisiert Anke Rohwedder als Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Wilster und des Amtes Wilstermarsch nun schon zum vierten Mal diesen DVD-Abend. Anschließend bietet sich im gemütlichen Rahmen die Gelegenheit, den Film Revue passieren zu lassen und in das aktuelle Zeitgeschehen einzuordnen. Die Vorführung startet am Mittwoch, 8. März, um 18.30 Uhr in den Räumen der Stadtbücherei Wilster und ist kostenfrei. Die Organisatorinnen hoffen wie in den letzten Jahren auf zahlreiche Gäste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen