Kindergrün bei brütender Hitze

Unter Ehrenkränzen präsentierten sich die neuen Königspaare.
Unter Ehrenkränzen präsentierten sich die neuen Königspaare.

Avatar_shz von
06. Juli 2014, 14:42 Uhr

Man kann sich schon darauf einstellen: Wenn in Krempe das Kindergrün ansteht, schlägt der Wettergott Kapriolen. Entweder gießt es wie aus Eimern, oder es ist heiß bis an die Grenze des Unerträglichen. Letzteres galt in diesem Jahr. Als am Sonnabend der Umzug der Grundschüler durch die kleine Marschenstadt startete, zeigte das Thermometer knappe 30 Grad an. Dazu strahlte die Sonne bei schwülem Wetter vom wolkenlosen Himmel. Kinder, Lehrer, Eltern und Schaulustige hatten trotzdem ihren Spaß. Was wohl auch an der langen Tradition der Veranstaltung liegt.

Seit der ehemalige Direktor Ulrich Kriszio das Kindergrün vor gut zwei Jahrzehnten aus dem Dornröschenschlag erweckt hatte, gehört es wieder zum festen Kremper Veranstaltungsreigen.

Höhepunkt der zweitägigen Veranstaltung ist stets der Umzug am Sonnabend. Auch dieses Jahr machte sich der Tross wieder auf, um vom Schulhof aus zuerst den Marktplatz anzusteuern, wo die Nachwuchs-Fahnenschwenker ihr Können zeigten. Anschließend ging es weiter zum Ahsbahsstift und in die Sporthalle, wo das Kindergrün seinen festlichen Ausklang fand. Musikalisch begleitet wurden die Schüler von der Kremper Stadtkapelle und dem Itzehoer Spielmannszug. Den Abschluss des Kindergrüns bildete der Tanz der Königspaare. „Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns beim Ausrichten des Kindergrüns unterstützt haben, sei es durch Spenden oder das Umsetzen der Spiele“, betonte Rektorin Gisela Hofmann. Ermittelt wurden die Könige und Königinnen bereits am Freitag im spielerischen Wettkampf.

Als Blaublüter grüßen für ein Jahr Lena Brandt und Simon Fendt (Klasse 3A), Leonie Schubje und Simon Senf (3B), Katinka Blei und Anjo Hanisch (Bären), Brinja Andermann und Luca Mester (Kängurus), Mia Ahsbahs-Dierks und Mohammad Assadi-Khanooki (Giraffen), Anna Maria Krause und Paul Berger (Zebras), Elisa Jurczyk und Nils Grundmann (4A) sowie Lea Trede und Laines Rahn (4B).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen