zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. September 2017 | 10:40 Uhr

Schulfeier : Kinder-Musical begeistert Publikum

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Gäste, Schüler und Lehrer feiern gemeinsam 20 Jahre Schulneubau in St. Margarethen und den Abschluss der Projekttage.

Mit einem Schulfest hat die Grundschule Wilstermarsch am Standort St. Margarethen ihre drei Projekttage abgeschlossen. Dabei wurden der Öffentlichkeit und ganz besonders den Eltern und Angehörigen die unterschiedlichsten Projekte vorgestellt. Zugleich feierte die Schule einen runden Geburtstag: Vor 20 Jahren, genau am 18. April 1994, war der Neubau der St. Margarethener Schule in Betrieb genommen worden.

Dieses Ereignis war jetzt Grund genug, besondere Gäste einzuladen: Schulverbandsvorsteher und Bürgermeister von damals bis heute sowie ehemalige Lehrer dieser Schule. Ein Höhepunkt des Festes war die Aufführung des Kindermusicals vom Fischer und seiner Frau, einstudiert von der Theater AG der Grundschule. Schulleiterin Ursula Preuß-Köhler freute sich, dass auch Kinder der Wewelsflether Schule zu diesem Fest nach St. Margarethen gekommen waren.

Das Musical hatten die Kinder unter der Leitung ihrer Lehrerinnen Cornelia Scherf, Irma Forster und Janina Geschke wochenlang einstudiert. Die Mühen hatten sich gelohnt: es gab viel Beifall für die jungen Schauspieler, für die Lehrkräfte und auch für die eigens zu dieser Aufführung gebildeten Band, die die Szenen mit der passenden Musik begleitete. In den Hauptrollen brillierten Sarah Seemann als Fischer, Nora Koslowski als „siene Fru“ und Jette Gravert als Fisch. Das Musical hatten sie schon im vergangenen Jahr beim Kirchenjubiläum in Brokdorf zum ersten Mal aufgeführt.

Im Rahmen dieses Schulfestes präsentierten die Grundschüler am Rande der Turnhalle sieben verschiedene Projekte, darunter ein Eisenbahnrojekt, Backen, Chemielabor, künstlerisches Gestalten sowie Ball- und Kegelspiele. Großes Interesse fand ein Ausstellung von Fotos, Chroniken und Presseartikeln über die Geschichte der Schule St. Margarethen und deren Veränderungen im Wandel der Zeit.

Auch eine Tombola gab es. Firmen aus St. Margarethen ebenso wie aus Wilster, Brokdorf, Wewelsfleth und Beidenfleth hatten bei einer Sammlung der Eltern Sachspenden zur Verfügung gestellt. In der Lostrommel befanden sich ausnahmslos Gewinne und keine Nieten. Für einen Euro pro Los ging es nur darum, wer bekommt was.

Das Wetter stand auch an diesem Tag auf der Seite der Grundschüler. Sie konnten sechs verschiedene Spiele auf dem Schulgelände absolvieren und dabei Punkte sammeln. Sowohl beim Entenangeln und Torwandschießen gab es Stempel auf einer Laufkarte als auch beim Flaschenkegeln, Scheibenschießen, am Friesenbaum und bei der Aufgabe, einen Bleistift in einer Flasche zu versenken.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen