Wechsel : Kellinghusener Heimatverein wählt neues Vorstandsteam

Der neue Vorstand im Heimatverband verabschiedete den scheidenden Vorsitzenden (von links): Edeltraud Mordhorst, Richard Haugk, Bianka Strohschnieder und Klaus Niesemann.
Foto:
1 von 3
Der neue Vorstand im Heimatverband verabschiedete den scheidenden Vorsitzenden (von links): Edeltraud Mordhorst, Richard Haugk, Bianka Strohschnieder und Klaus Niesemann.

Klaus Niesemann ist zum neuen Vorsitzenden des Kellinghusener Heimatvereins gewählt worden.

shz.de von
05. Mai 2015, 17:04 Uhr

Eine neue Spitze im Vorstand musste der Heimatverein Kellinghusen wählen. Denn bei seiner Hauptversammlung im Bürgerhaus gab der langjährige Vorsitzende Richard Haugk sein Amt aus Krankheitsgründen ab. Er wurde nach 20-jähriger Tätigkeit verabschiedet. Neuer Vorsitzender ist der bisherige Stellvertreter Klaus Niesemann (seit 2002), neue stellvertretende Vorsitzende die Kassenwartin Bianka Strohschnieder, die nun beide Aufgaben in Personalunion ausführt. Schriftführerin ist Edeltraud Mordhorst.

In seinem letzten Bericht beschrieb der scheidende Vorsitzende das im vergangenen Jahr angebotene Programm als „bunt und vielfältig“. „Wir können wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurück blicken.“ Zehn Veranstaltungen habe es gegeben, die alle gut besucht waren. Darunter die Mehrtagesfahrt nach Spessartsruh. „Gutes Essen, herrliches Wetter und abwechslungsreiche Ausflüge haben uns sechs schöne Tage lang begleitet.“ Durch seine eigene Erkrankung sowie die seines Stellvertreters habe Kassenführerin Bianka Strohschnieder alle Veranstaltungen fast allein organisiert, so Haugk.

Die Finanzen des Vereins seien wie in den Vorjahren auch „geordnet und solide“. Die Mitgliederzahl habe sich durch Todesfälle und altersbedingtes Ausscheiden leicht auf 102 Mitglieder verringert. Das Jahresprogramm für 2015 sei verteilt worden, aber „Anregungen und Wünsche nehmen wir gerne entgegen.“

Obwohl Richard Haugk im Anschluss verabschiedet wurde, bleibt er Mitglied und stehe dem Vorstand weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Nachfolger Klaus Niesemann sieht die die Hauptaufgabe darin, die Fahrten des Vereins weiterhin zu organisieren. „Für dieses Jahr stehen sie bereits fest, für das nächste Jahr müssen wir sie ausarbeiten.“

Amüsanter Abschuss der Versammlung waren plattdeutsche Geschichten vorgetragen von Heiko Gauert.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen