Hamburg Blues Band : Kellinghusen: Lautes Konzert mit Feuer und Leben

shz_plus
Die Hamburg Blues Band bot trotz Lautstärke ein lebendiges Konzert (v.l.): Michael „Bexi“ Becker, Gert Lange, Chris Farlowe, Hans Wallbaum und Krissy Matthews.
Die Hamburg Blues Band bot trotz Lautstärke ein lebendiges Konzert (v.l.): Michael „Bexi“ Becker, Gert Lange, Chris Farlowe, Hans Wallbaum und Krissy Matthews.

Hamburg Blues Band mit zwei Gastmusikern bei Pep in Kellinghusen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
09. Dezember 2018, 14:18 Uhr

Kellinghusen | Als die „Hamburg Blues Band“ beim Pep-Kulturverein mit zwei (Gast-Musikern auftrat, stellte sich schnell heraus: Diese befeuerten sich gegenseitig. Nur ein kleines Problem gab es mit der etwas überdimens...

nsgilhlKueen | lAs dei mHbrau„g sleBu “daBn mbie -nurPuieeltrvpeK mti eiwz re-staGskMn(ui uafrtat, elsettl chsi lscehln sahru:e siDee tenreebfeu sihc is.engegiget ruN eni lienkes rlePmob agb es mit erd wtsea rinebündnmeioeresti ttkäuaesr,L die nsslAa uz wenedehsrcB abg udn niiege urZrheö argso nlvtarseesa, in red usePa uz e.nhge

Bei reimh snseceht renotzK ni ehenKnlsiglu tkenno eid Band fua ehrir 3t5h„ nAiryeasvnr roTu 201“8 wriede tmi eNeum aw.trauenf Dazu egtrun ovr allme die eeibdn -iuakrrsetSM ni ehnir eihRne .bie tGre geLna aesG(ng und gihymuRr),hraestt nsaH mWualbla uz(ec)glhagS udn eclMahi “„Bixe ereBck sB)s(a htante nde ujegnn BiGareitnrt-suels yrssKi teswMhta )62( rier,tntieg edr an rsieen rraGtei eFrue udn eLbne ni eid eofhnUscelhmlu harbtce udn lam frihsc dun ,lgtta lma rau nud sgichrupnlür .nkgla ägneSr sriCh oaewrFl ,(78) ahcu Teh„ cVo“ei egnnna,t settze mti mesien erenirunitto ganGse sda e.lTp-fhIücen

Krsiys Mhw,ttesa tzluzet 0512 mti reiesn engneie ooamtinrF in rde Sartöds,tt onentk imt eneisn Sloi ber,tsngiee tihere shic bare hcua, enwn tö,ign in sad pSile dre Bnad ni.e Und sla eid cilsilhhceß in red Zbageu erolsawF trögneß i,Ht end onv ckiM eggrJa deorznuterip Sgno uOt„ fo e“Tim tes,ilep imt dme re edn etenrs taPlz in ned ieicbthrns nhls-rtgiCSae e,eebtgl da nateth die erZröuh eid astLkräteu eidrgeüwnbe shnoc weierd ensv.gseer

zur Startseite