Brandserie In Wilster : Keine Hinweise auf Brandstiftung

In der Nacht zum 11. November: Das Einfamilienhaus in der Bahnhofstraße brennt.
In der Nacht zum 11. November: Das Einfamilienhaus in der Bahnhofstraße brennt.

Das Feuer in der Bahnhofstraße war keine Brandstiftung. Ein Feuerteufel scheint in Wilster nicht unterwegs zu sein.

Avatar_shz von
19. November 2018, 14:37 Uhr

Die Angst vor einem Feuerteufel scheint in Wilster doch unbegründet. Zumindest bei dem Brand in einem Einfamilienhaus in der Bahnhofstraße in Wilster in der Nacht zum 11. November liegen laut Polizei keine Hinweise auf eine Brandstiftung vor. Mittlerweile haben neben den Brandermittlern der Itzehoer Kripo auch Sachverständige des Landeskriminalamtes und ein externer Sachverständiger den Brandort in Augenschein genommen. Danach dürfte das Feuer aufgrund eines technischen Defekts in einer Zwischendecke entstanden sein. Der Schaden beläuft sich aus Polizeisicht auf etwa 100 000 Euro. Wenige Tage zuvor hatte es in einem Schuppen und einem Carport gebrannt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen