Kein Geld mehr für TBC und Kriegsgräber

shz.de von
11. Oktober 2018, 11:33 Uhr

Die Gemeinde Landrecht will ihre Zuschüsse an Vereine und Verbände auch im nächsten Jahr nahezu unverändert beibehalten.

Neu beschlossen haben die Gemeindevertreter unter Vorsitz von Bürgermeister Claus Bracker allerdings, die Arbeiterwohlfahrt Wilster künftig mit 50 Euro pro Jahr zu unterstützen. Dagegen sollen der Verein zur Bekämpfung der TBC, der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, der Awo-Kreisverein Steinburg sowie die aufgelösten Kinderstube und Kindergarten der Kirchengemeinde Wilster keine Zuschüsse mehr aus Landrecht erhalten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen