zur Navigation springen

Kaufmannschaft sieht Einkaufszentrum als Magnet

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

„Ich mache mir da keine Sorgen, das ist eine Stärkung.“ So kommentierte der Vorsitzende des Gewerbe- und Verkehrsvereins Wilster und Wilstermarsch, Olaf Reese, die jetzt fast abgeschlossene Erweiterung des Wilster Einkaufszentrums (WEZ). Anfangs, so bekannte er, seien die Pläne bei den Geschäftsleuten in der Innenstadt mit gemischten Gefühlen aufgenommen worden. Das WEZ locke aber auch viele Menschen an und mache damit Wilster insgesamt als Einkaufsstadt noch attraktiver.

Beim schon traditionellen Kaufmannsessen im Hotel Busch wurde der Zusammenhalt der Kaufleute in Wilster und das gute Einvernehmen mit dem Umland einmal mehr deutlich. Es gab ein volles Haus und eine entsprechend positive Bilanz von Reese. „Um unser gutes Netzwerk hier in Wilster beneiden uns schon viele Nachbarorte.“ Die Kaufmannschaft steuert jetzt dem Jahresende entgegen. Abschließender Höhepunkt werde wieder die „Lütt Wiehnacht“ sein, die vom 11. bis 13. Dezember nach dem bewährten Erfolgsrezept organisiert werde. Eine Änderung gebe es allerdings bei der Weihnachtsverlosung. Statt der gewohnten Zettelchen mit den Losnummern gebe es in diesem Jahr Schokolade mit einer Banderole, die von Teilnehmern nur noch ausgefüllt werden müsse. Dann gab Reese den Weg für den Grünkohl frei. Im Anschluss sorgte ein Dithmarscher Duo für vergnügliche Kurzweil op Platt.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Nov.2015 | 10:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen