Katzenkinder bereit für neues Zuhause

Warten auf ein liebevolles Zuhause: Paul und Pia.
Foto:
1 von 2
Warten auf ein liebevolles Zuhause: Paul und Pia.

shz.de von
17. September 2014, 05:00 Uhr

Ayla, Blia und Bjarne machten im Mai den Anfang – seitdem mussten mehr als 70 weitere Katzenbabys im Tierheim Itzehoe untergebracht und versorgt werden. „Jedes von ihnen hat seine eigene, meist traurige Geschichte“, erklärt Tierheim-Leiterin Claudia Danckers. Ein Katzenkind musste zum Beispiel aus einem Schornstein gerettet werden, ein anderes wurde aus einem Rohr befreit. Vivi, Vicky und Vega sind im Tierheim, weil ihre Mutter überfahren wurde. Wieder andere wurden einfach in einem Karton ausgesetzt, weil sie krank waren. Yasha und Yuma hatten einen so schlimmen Katzenschnupfen, dass ihnen sogar jeweils ein Auge entfernt werden musste.

Inzwischen sind die meisten Kleinen gesund und bereit für das große Abenteuer „neues Zuhause“. Entgegen der weit verbreiteten Meinung würden Katzenkinder nicht ausschließlich zu zweit vermittelt, betont Tierpflegerin Karin Bublies. „Wenn die kleinen Tiger nach einer Eingewöhnungszeit die Möglichkeit zum Freigang haben oder in ihrem neuen Zuhause bereits eine Katze lebt, dürfen sie auch alleine gehen.“ Einige Geschwister oder Katzenkumpels hängen jedoch so sehr aneinander, dass man sie nicht trennen darf.


> Tierheim in der Hafenstraße 19: mittwochs, freitags, sonnabends und sonntags jeweils von 15 bis 17 Uhr.


zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen