zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. August 2017 | 06:50 Uhr

Katzenfreunde gesucht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Katzen kamen draußen zur Welt. Eine Itzehoerin kümmerte sich erst um die drei Tiere und nahm sie schließlich in der kalten Jahreszeit in ihrer Innenstadt-Wohnung auf. Aber: „Ich schaffe das alles nicht mehr“, sagt die 74-Jährige. Mit ihrer kleinen Rente könne sie die Tiere auch nicht mehr finanzieren, obwohl sie an ihnen hänge. Alle drei Samtpfoten – schwarz, grau getigert und grau-weiß – sind kastriert, gechipt und entwurmt. Mittlerweile seien sie sehr verschmust, sagt die Itzehoerin. Bei Fremden seien sie erst ängstlich, gewöhnten sich aber, wenn diese tierlieb seien. „Man kann sie in der Wohnung halten, aber es ist besser, wenn sie Auslauf haben“, sagt die 74-Jährige. Sie hofft, dass sich Katzenfreunde unter 04821/2456 melden. Mit ihr hofft

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Apr.2015 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen