Kartoffeln und Matjes für die Metalfans

Werben beim Festival für de Kartoffel: die Hohenlockstedter Pellkartoffelkönigin Ann-Christin Bestmann und Prinzessin Nadine Siebert
Werben beim Festival für de Kartoffel: die Hohenlockstedter Pellkartoffelkönigin Ann-Christin Bestmann und Prinzessin Nadine Siebert

Avatar_shz von
25. Juli 2014, 12:32 Uhr

Auch in diesem Jahr sorgen die Landfrauen aus Wacken zusammen mit dem Gütezeichen Schleswig-Holstein wieder für die Stärkung der Festivalbesucher: Mit Kartoffeln als Energielieferant und Matjes, der mit seinem Salzgehalt dem Körper Elektrolyte wieder zuführt, die zuvor mit dem Schweiß auf das Festivalgelände geflossen sind.

Auch wenn die Aufnahme von fester Nahrung nicht an erster Stelle bei den Besuchern des Wacken Open Air Festivals steht: Früher oder später treibt es jeden an die Stände der Food Meile und auch darüber hinaus.

Im Bereich der Wacken-Foundation gibt es seit letztem Jahr ein neues kulinarisches Angebot: Heimische Pellkartoffeln mit frischen Quark, für Fischliebhaber auch mit Glückstädter Matjes.

Zu Ehren der heimischen Kartoffel werden in diesem Jahr zwei Hoheiten aus Hohenlockstedt am Gütezeichen-Stand Hof halten: Pellkartoffelkönigin Ann-Christin Bestmann und Pellkartoffelprinzessin Nadine Siebert sind echte Expertinnen auf ihrem Gebiet und werden in voller Tracht begeistert den Metal-Fans was von der Kartoffel erzählen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen