zur Navigation springen

Kanuten: Jugendgruppe paddelte 7216 Kilometer

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Überaus erfolgreich gearbeitet hat im vergangenen Jahr der Nachwuchs der Kanugruppe Wilster. Das wurde auf der Jahresversammlung hervorgehoben. Jugendwart Ingmar Engel nannte Kleinflussfahrten, die „Krümeltour für die Kleinen auf der Au“ sowie eine Elbtour mit Zelten in Kollmar und einem Abstecher nach Stade sowie die ebenfalls mehrtägige Sommerurlaubstour in die Dänische Südsee. Insgesamt erpaddelte die Jugendgruppe 7216 Kilometer und platzierte sich mit diesem Wert auf Landesebene auf Rang drei.

Aktiv waren auch die Damen. Über sie berichtete Ariane Kappelau als Damen- und Mädelzwartin. Wegen der Kälte kam die Paddelsaison für sie „etwas später in Gang“. Dennoch hätten die „Mädelz“ im April eine neue Aufgabe bekommen: „Wir richteten vor unserem abendlichen Paddeltermin eine Stunde Anfängerpaddeln ein.“

Das Ergebnis: „Es kamen nicht nur die Frauen der Flüchtlinge, wir hatten auch sonst einigen Zuspruch von interessierten Damen aus der Umgebung.“ Gepaddelt wurde zudem mit Keglerinnen und mit den Wilstermarsch-Landfrauen.

Um Jugendlichen noch mehr Gestaltungsraum innerhalb der Kanugruppe anzubieten, entschloss sich die Versammlung mit deutlicher Mehrheit, das Stimmrecht für jüngere Mitglieder auf 16 Jahre zu senken. Hinsichtlich ihres Engagements im Verein betonte Conny Nimz: „Wir haben absolut fleißige Jugendliche.“

Einmütig erfolgten die Vorstandswahlen, bei denen Lasse Petersen erneut mit dem Amt des zweiten Vorsitzenden betraut wurde.

Weitere Ergebnisse bei den Vorstandswahlen: Ingelore Kahrens (Kassenwartin); Doris Neumann (Zweite Sport- und Wanderwartin); Karina Ratjen (Beisitzerin); Christel Horstmann (Kassenprüferin und Obfrau für den Festausschuss). Ingmar Engel wurde als Jugendwart bestätigt.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Feb.2016 | 17:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert