Kabel aus den 70ern lösen Erdschlüsse aus

shz.de von
29. September 2012, 03:59 Uhr

Brunsbüttel | Mehrere Stromausfälle in kurzer Zeit: Das ärgert nicht nur die Brunsbütteler. Auch Stadtwerkechef Andreas Wulff ist unzufrieden über den Zustand des Leitungsnetzes, das die Stadtwerke Brunsbüttel vom bisherigen Netzbetreiber Eon erworben haben. In der Ratsversammlung nutzte Wulff die Gelegenheit, das Thema anzusprechen: "Das sind Kabel aus den 70er Jahren", erklärte er. Offenbar, so Wulff, werde die Kunststoffummantelung um das Strom leitende Metall porös, so dass Feuchtigkeit aus dem Boden eindringen könne und schließlich so genannte Erdschlüsse auslöse. Das betroffene Mittelspannungsnetz ist zehn Kilometer lang, der Austausch würde über eine Million Euro kosten. Zunächst, so Wulff, werde nicht nur geflickt, sondern das Kabel im Schadensfall weiträumig um den Defekt ausgewechselt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen