zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

16. August 2017 | 17:48 Uhr

Lokalpolitik : Junge Union will mitmischen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Hohenlockstedt hat jetzt auch einen Ortsverband der Jungen Union – und die Mitglieder haben sich einiges vorgenommen.

Die CDU hat jetzt auch in Hohenlockstedt einen eigenen Jugend-Ortsverband aus der Taufe gehoben. Ermutigt wurden sie durch Erfahrungen aus der jüngsten Vergangenheit. Zur Kommunalwahl 2013 schickte die örtliche CDU damals die erst 18- und 19-jährigen Direktkandidaten Till Esken, Tjark Senne und Lukas Ritter ins Rennen.

Der Vorsitzende der neue gegründeten Jungen Union (JU), Marco Förster, kündigte an, sich mit den jungen Hohenlockstedtern aktiv in die Lokalpolitik einzubringen „und dabei konstruktiv-kritisch“ zu sein. Er gab aber die Direktive aus, dass Politik „nicht immer alles“ sei und dass die JU Hohenlockstedt auch jede Menge Spaß dabei haben will. „Wir verstehen uns als Plattform im vorpolitischen Raum in und um Hohenlockstedt, die junge Menschen motivieren will, sich politisch zu engagieren, ihre Stimme zu erheben, um konstruktiv ihre Umwelt, unser Hohenlockstedt, mitzugestalten“, sagte er.

Jeder zwischen 14 und 35 Jahren sei eingeladen, mitzuwirken und sich mit Ideen einzubringen. „Gemeinsam können wir etwas bewegen.“ Ein Ziel sei es, ein attraktives Umfeld zu schaffen, so dass Azubis und Studenten nach der Ausbildung gern zurück kommen. „Dafür brauchen wir eine gute Infrastruktur wie schnelles Internet oder gute ärztliche Versorgung, attraktive Jobs und eine Verwaltung, die nicht durch ein Übermaß an Schulden handlungsunfähig wird.“ Ein weiteres Thema: „Auch in Hohenlockstedt werden wohl im Laufe des Jahres Flüchtlinge ankommen. Lasst sie uns gemeinsam begrüßen, auf diese Menschen zugehen und ein Klima der Freundschaft und des Respektes schaffen“, sagte Förster. Denn Integration gelinge nur dann, „wenn wir bereit sind, Fremde unsere Welt zu zeigen und zu erklären. So werden aus Fremden Nachbarn und aus Nachbarn vielleicht Freunde.“ Die JU wolle ein gastfreundliches und buntes Hohenlockstedt. „Dafür werden wir werben und uns einsetzen und gemeinsam mit anderen Bürgern und Institutionen daran arbeiten.“

 

>Wahlen: Vorsitzender: Marco Förster; stellvertretender Vorsitzender: Lukas Ritter; Kassenwart: Till Esken; Beisitzer: Jana-Sophie Otte, Tjark Senne und Jonathan Schreiber; Kassenprüfer: Ole Hofmann und Janna Förster.


zur Startseite

von
erstellt am 16.Feb.2015 | 17:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen