Jugendtreff sucht Superstar

Spaß im Jugendtreff: Sonja Langmann  mit  'ihren'  KIndern und Jugendlichen.  Foto: pöschus
Spaß im Jugendtreff: Sonja Langmann mit "ihren" KIndern und Jugendlichen. Foto: pöschus

Karaoke-Show in der Sporthalle das jüngste Projekt von Sozialpädagogin Sonja Langmann

Avatar_shz von
01. April 2011, 08:54 Uhr

St. Michaelisdonn | Seit der Wiedereröffnung im Spätherbst vorigen Jahres hat sich der Donner Jugendtreff für eine Gruppe Jungen und Mädchen zum festen wöchentlichen Anlaufpunkt entwickelt. Zahlreiche gemeinsame Aktionen machen deutlich, dass die Elf- bis 15-Jährigen dort gut miteinander auskommen. Leiterin Sonja Langmann ist zufrieden und überlegt, ob sie mit Bürgermeister Volker Nielsen über eine zweiten Öffnungstag sprechen soll.

Fast schon familiär gehe es zu, wenn die 46-Jährige Sozialpädagogin, die ihre Brötchen an der Regionalschule verdient, montags von 13.45 bis 16.15 Uhr die Räume neben der Bücherei in der Straße "Am Rathaus" öffnet. Mehrfach wurde gemeinsam gekocht, mal italienisch, mal griechisch - "Und alle machen mit", erzählt Sonja Langmann begeistert. Sogar der Abwasch werde ohne Muren erledigt.

Jetzt hat sich die Sozialpädagogin eine besondere Aktion ausgedacht, die nicht nur den regelmäßigen Besuchern des Jugendtreffs zu Gute kommen soll. Unter dem Titel "St. Michel sucht den Superstar" veranstaltet Sonja Langmann am Montag, 11. April, ab 15 Uhr in der Grundschulsporthalle ein Karaoke-Singen. Anmeldungen sind bei ihr noch möglich: In der Schule oder nächsten Montag im Jugendtreff.

Die Wahl-Süderhastedterin hat Kontakt aufgenommen zur Musikschule von Rolf-Peter Tank aus Burg. "Der hat das nötige Equipment", erklärt Sonja Langmann. Schließlich soll die "Superstar"-Suche, bei der es auch Preis zu gewinnen gibt, einen möglichst professionellen Anstrich bekommen., Deshalb auch die Sporthalle als Austragungsort: Dort gibt es eine Bühne.

Nico (15), der oft gemeinsam mit dem gleichaltrigen Christopher Karaoke singt, freut sich schon auf das Spektakel: "Das ist cool und mal etwas Neues in St. Michel." Vor allem reizt es ihn, mal auf der Bühne zu stehen und seine Lieblingssongs ins Publikum zu schmettern. Christopher ist sich bereits sicher: "Das wird großen Spaß bringen."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen