zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. Oktober 2017 | 12:30 Uhr

Jugendliche suchen den besten Künstler

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ausstellung läuft noch bis 28. November im Kulturhof

shz.de von
erstellt am 04.Nov.2014 | 05:00 Uhr

Es schrie förmlich nach einer Wiederholung: Weil die Premiere einer eigenständigen Jugendkunstausstellung im Rahmen des Itzehoer Kunstfestivals derart überzeugend war sollte es unbedingt eine Neuauflage geben. Insbesondere aus dem Kreise der teilnehmenden Schülerinnen war dieser Wunsch unüberhörbar. Am Sonntag wurde er nun erfüllt. Im Kulturhof Itzehoe hängen bis Freitag, 28. November, die Werke der elf Teilnehmerinnen – Jungs hatten dieses Mal nicht mitgemacht – und harren ihrer Bewertung durch das Publikum.

Der Itzehoer Künstler Manuel Zint organisierte die Ausstellung und konnte als Kooperationspartner sowohl das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Itzehoe als auch Sören Zanner mit seinem Kulturhof zusammenführen. Mit dem Unternehmen KreativPlus holte er auch den Sponsor für die Preise und Künstlermaterialien wieder mit ins Boot.

Dabei blieb die erfolgreiche Grundkonstellation des Vorjahres im Wesentlichen erhalten. Auch in diesem Jahr trafen sich die Jugendlichen mehrfach, um gemeinsam mit Zint die Ausstellung ihrer Werke vorzubereiten.

Als Mitglied des Bildungsausschusses und Vertreterin der Stadt lobte Eva-Maria Gruitrooy den Mut zum persönlichen Engagement: „Eure Kunst stellt etwas dar, was aus euch selbst herauskommt.“ Die Grünen-Politikerin machte deutlich: „Itzehoe braucht Kunst, Kultur und Menschen, die einen Beitrag leisten.“

Manuel Zint berichtete den knapp 30 Anwesenden, dass die Jury bereits getagt habe. Sie besteht aus Saskia de Kleijn (2. Vorsitzende des Künstlerbundes Steinburg) und Katharina Gräber, (kunsthistorische Volontärin im Wenzel-Hablik-Museum ).

Das Publikum aber kann bis Freitag, 28. November, während der Öffnungszeiten des Kulturhofes einen Favoriten auswählen. Das am Abend des 28. November stattfindende Konzert „Junge Talente unplugged VII“ bildet den passenden Rahmen für die Preisverleihung an die jugendlichen Künstler.

Zur Wahl stehen Werke von: Pia Böge, Leandra Egge, Marit Grap, Paula Grüneklee, Johanna Jürgensen, Lillian Martinen, Katharina Mühler, Madmel Qasemi, Mayla Renz-Kiefel, Klara Stürmer, Justine Zornig.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen