zur Navigation springen

Heimatmuseum Brunsbüttel : Jubiläum in der gelben Villa

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Vor 25 Jahren entstand im Stadtteil Brunsbüttel-Ort das Heimatmuseum. Saisonstart ist am 1. März.

Ein Kleinod der Schleusenstadt öffnet morgen seine Türen: Das Brunsbütteler Heimatmuseum startet in die Saison. Die steht in diesem Jahr unter einem besonderen Vorzeichchen: Die gelbe Stadtvilla am Markt in Brunsbüttel-Ort ist seit 25 Jahren Heimatmuseum, steht seit 2007 in der Trägerschaft der Volkshochschule. „Das Museum hat seit seiner Eröffnung ständig an Attraktivität gewonnen“, ist dessen Leiter Roland Ladage überzeugt.

Das Haus hat eine wechselvolle Geschichte. Die erste Bebauung stammt von 1675, nach einem Feuer wurde das Gebäude 1905 neu gebaut, diente ab 1947 als Brunsbütteler Rathaus und wurde ab 1971 vom Kreisgesundheitsamt genutzt. Bereits 1988 zog ins Obergeschoss das Museum ein, bevor am 7.  Juli 1990 der Verein für Brunsbütteler Geschichte im gesamten Haus erstmals die Museumstüren für Besucher aufschloss. Eins ist seitdem unverändert: Eintritt wird nicht erhoben, ein Obolus darf aber gern in eine Spendenbox am Ausgang gesteckt werden.

Zu sehen bekommen Besucher ab morgen wieder viel. Maritime Bilder von Marinemaler Holger Koppelmann, die Wahlfangsammlung und auch das alte Klassenzimmer sowie die Schusterwerkstatt. Ein Hingucker ist auch der „Kettenkasten“, der ehemalige Versammlungsraum der Kap Hoorniers. Im Erdgeschoss ist auch das so genannte Dichterzimmer einen Blick wert, das den Heimatautoren Emil Hecker und Boy Lornsen gewidmet ist. Und wer sich für den historischen Ortskern interessiert, der kann sich im Heimatmuseum einen Audioguide ausleihen.

Zum Saisonstart werden Ladage und sein Team zwischen 14 und 17.30 Uhr Fragen von Besuchern beantworten, Kinder können sich auf eine kleine Rallye im und ums Haus freuen. Kaffee und Tee werden ausgeschenkt.

Die nächste Veranstaltung befasst sich am 24. März, 19 Uhr, mit dem „Sprung über die Elbe“ – mit der Fährverbindung nach Cuxhaven.

>Heimatmuseum im Internet: www.museum-brunsbuettel.de

zur Startseite

von
erstellt am 01.Mär.2015 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen