zur Navigation springen

Jochen Starck ist neuer Vereinskönig der Ringreiter

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zum Saisonabschluss feierte der Beidenflether Ringreitverein „Doppeleek“ seine Aktiven beim internen Turnier. An dem Wettkampf nahmen zwanzig aktive Reiter teil, davon vier Nachwuchsreiter am Führzügelwettbewerb sowie bei den Juniorenreitern Svea Delfs und Elina Frauen. Geritten wurden acht Durchgänge an zwei Ringbäumen.

Svea Delfs konnte sich in der abgeschlossenen Saison oftmals bei den verschiedenen Ringreiten auf den vorderen Rängen platzieren und holte sich souverän auch in Beidenfleth den Amazonensieg. Bei den geführten Youngstern siegte Nele Pallapies vor Sarah Bürger und Jana Hübner, die als Siegesprämie Naschis erhielten. Geführt von der Juniorenkönigin Svea versuchte sich auch deren Mutter Hilke Delfs hoch zu Pferd und bekam von Peter Krey bei der Siegerehrung einen Erste-Hilfe-Koffer überreicht. „Falls mal was passieren sollte, bist du damit gut ausgerüstet.“

Der Vereinsvorsitzende freute sich, Jochen Starck als Vereinskönig proklamieren zu können. Mit 15 gestochenen Ringen hatte er den Vorjahressieger Johannes Lucht mit elf Ringen vom ersten Platz verdrängt. Lucht musste mit Monika Münchow und Sonja Heesch um den zweiten und dritten Rang abreiten, wobei der Reiter die ruhigere Hand bewies. Münchow belegte Platz drei, Sonja Heesch Platz vier.

Zahlreiche Zuschauer hatten sich bei sonnigem Wetter auf dem Reitplatz eingefunden, um bei dem spannenden Ringreiten zuzuschauen. Die Bewirtung hatte Vereinswirt Holger Frauen übernommen, der Grillwurst, Pommes, kalte Getränke und Kaffee anbot. Die Vereinsmitglieder hatten ein Kuchenbuffet vorbereitet.


zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2015 | 14:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen