zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

15. Dezember 2017 | 00:23 Uhr

Jetzt hat Peter Mahlen mehr Zeit

vom

Vorruhestand: Ordnungsamtsleiter wechselt als erster Beamter der Stadtverwaltung in die passive Phase der Altersteilzeit

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Brunsbüttel | Mit 61 Jahren wechselt der langjährige Leiter des Ordnungsamtes und des Bürgerbüros der Stadt Brunsbüttel, Stadtamtmann Peter Mahlen, in die vierjährige Ruhephase seiner Altersteilzeit. "Er ist der erste Beamte, der bei uns von dieser Möglichkeit Gebrauch macht", stellte Bürgermeister Stefan Mohrdieck fest, als er gestern Peter Mahlen verabschiedete. Zuvor hatten sich Personalchef Mike Missullis und Doreen Wolters für den Personalrat bei dem ausscheidenden Beamten für die stets gute Zusammenarbeit mit Blumen bedankt.

Peter Mahlen ist waschechter Brunsbütteler. In der Schleusenstadt geboren, begann er seine Lehre zum Verwaltungsfachmann 1968 im Rathaus der Stadt, die damals noch Brunsbüttelkoog hieß. Erst 1970 wurde daraus Brunsbüttel. Als Inspektoranwärter durchlief er alle Abteilungen der örtlichen Kommunalverwaltung. Nach einer Tätigkeit im Hauptamt wechselte er 1985 zum Ordnungsamt und war hier seit 2006 Leiter des Fachdienstes Ordnung und Sicherheit mit Bürgerbüro und Seemannsamt. "Die Aufgabe für das Seemannsamt entfällt ab sofort", wies Peter Mahlen auf geänderte Rechtsgrundlagen hin.

Im Ordnungsamt unterstand Peter Mahlen auch das Standesamt. "Viele Jahre hat er als Standesbeamter zahlreiche Brautpaare in unserer Stadt getraut", sagte Bürgermeister Mohrdieck. Engagiert hat sich Mahlen auch im Personalrat. 20 Jahre lang war er dort der Vertreter der Beamten.

Schon seit vier Jahren befand sich Peter Mahlen in der Aktivphase seiner Altersteilzeit. Jetzt beginnen vier weitere Jahre in der Ruhephase, ehe sich der 61-Jährige nach Ende des 65. Lebensjahres 2017 endgültig in den Ruhestand verabschieden wird. "Ich will mich mehr bewegen und versuchen, Haus und Garten in Ordnung zu halten", hat sich der künftige Ruheständler vorgenommen. Mit seiner Ehefrau fühlt er sich auf seinem gepflegten Grundstück in der Nähe des Elbdeiches und auf seiner überdachten blumenreichen Terrasse sehr wohl. "Große Reisen mit Ausnahme von verlängerten Wochenenden sind schon seit Jahren nicht mehr drin", verriet Mahlen. Der Garten verlange seine Pflege, "bringt aber auch Erholung genug".

Mit dem Ausscheiden Mahlens aus dem Fachdienst für Ordnung und Sicherheit mit Bürgerbüro hat sein bisheriger Stellvertreter Thilo Matzick diese Aufgabe übernommen. Der 49-Jährige wohnt mit Ehefrau und achtjähriger Tochter in Schafstedt und kam vor einem Jahre aus Malente ins Rathaus der Schleusenstadt. Seine Hobbys sind Motorrad fahren sowie der Volleyballsport in einer Freizeitmannschaft des TSV Schafstedt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen