zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 22:50 Uhr

Jam-Session mit dem Jazz-Trio „Re:Vibe“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 31.Jan.2016 | 14:23 Uhr

Mit Vibraphon, Bass, Piano und Schlagzeug folgen„Re:Vibe“ den Spuren von Milt Jackson Bobby Timmons, Herbie Hancock und Horace Silver. Die Jam-Session findet am Mittwoch, 17. Februar, statt mit dem Motto. Beginn ist im Ratskeller um 20 Uhr. Organisiert ist das Konzert von dem Verein Jazz in Glückstadt.

Der Abend wird eröffnet von der Hamburger Formation „Re:Vibe“ um den Vibraphonisten Jan Heinemann. An seiner Seite: Axel Burkhardt am Bass und Kalle Tjaben am Piano und als Gast der Band Drummer Björn Glindemann. „Re:Vibe“ rückt mit kammermusikalischer Intensität Kompositionen aus den 1950er bis 60er Jahren ins Zentrum ihres Schaffens. Das Quartett verzichtet auf komplizierte Arrangements und transportiert die Musik mit dem besonderen Klang des Vibraphons möglichst unverfälscht in unsere Zeit. Nach dem Eröffnungsset sind Einsteiger herzlich willkommen. Instrumentalisten sind dabei ebenso gern gesehen wie Vokalisten. Der Eintritt zur Session beträgt fünf Euro , für Mitglieder und Einsteiger ist er frei. Einlass ist an beiden Abenden eine Stunde vor dem Konzert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen