Traditionsereignis : Jahrmarkt mit attraktivem Programm

Freuen sich auf ein gemeinsames, attraktives Programm und viele Besucher: Walter Schulz, Birgit Mahlstedt, Michael Mehrens, Holger Stamm und Nadine Heldt.
Freuen sich auf ein gemeinsames, attraktives Programm und viele Besucher: Walter Schulz, Birgit Mahlstedt, Michael Mehrens, Holger Stamm und Nadine Heldt.

Stadt Wilster, Rathaus-Förderverein, Aurallye-Verein, Michael Mehrens und Ralf Maron präsentieren vom 17. bis 21. Juli Unterhaltung für Jung und Alt.

von
23. Mai 2015, 16:00 Uhr

Wenn vom 17. bis 21. Juli der Jahrmarkt erstmals zum neuen Termin stattfindet, wird auch ein attraktives Rahmenprogramm die Besucher in die Marschenstadt locken. Stadt, Aurallye-Verein, Förderverein Historische Rathäuser Wilster sowie Michael Mehrens und Ralf Maron arbeiten eng zusammen, um die Traditionsveranstaltung zu einem Erlebnis werden zu lassen.

In dieser Woche tagte der Jahrmarktsausschuss und befasste sich mit dem Stand der Planung. Bei den Vorbereitungen sei deutlich geworden, dass „wir den Jahrmarkt in der Form wie wir ihn wollten auch zustande kriegen“, betonte Bürgermeister Walter Schulz sichtlich erfreut. Und das bedeutet Jahrmarktstreiben auf dem Colosseumsplatz, in der Sonninstraße und wieder rund um die Kirche. „Auch am Markt wird es Fahrgeschäfte geben“, betonte Walter Schulz. Eine Art Schneebahn vor dem Volksbank-Haus, Kinderkarussell an der Kirche und ein Wasserbassin mit Laufbällen vor der Provinzial. Dazwischen Stände – und als weiteres Highlight vor dem Alten Pastorat und vor dem Restaurant Stamm-Haus und Meer eine Bühne und das Festzelt des Fördervereins Historische Rathäuser. Das Pendant dazu auf dem Colosseumsplatz wird der Biergarten in Kombination mit kleinem Festzelt unter der Regie von Michael Mehrens und Ralf Maron sein.

Im Pressegespräch stellten Bürgermeister Walter Schulz, Fördervereins-Vorsitzender Holger Stamm, Aurallye-Vorsitzende Nadine Heldt und Michael Mehrens Programmpunkte vor und bieten damit schon Aussicht auf vielseitige Unterhaltung. Der Jahrmarkt wird am Freitag, 17. Juli, ganz traditionell eröffnet. Mit einem Empfang der Gäste im Neuen Rathaus, dem offiziellen Einläuten auf der Rathaustreppe um 16 Uhr mit bunten Luftballons, die aus den Rathausfenstern gen Himmel steigen, und dem Ummarsch über den Jahrmarkt. Auf der Bühne im Biergarten mit Festzelt und Tanzfläche spielen Freitag um 18 Uhr der WRS-Spielmannszug und um 19 Uhr die Wacken-Fire-Fighters auf, ab 21 Uhr ist Dance-Party mit Stefan Wahnsinn angesagt. „Die Wacken-Fire-Fighters hätten wir am alten Termin nie verpflichten können“, hebt Michael Mehrens hervor. Der Traditionstermin am ersten Wochenende im August kollidierte stets mit dem Wacken-Open-Air. Mehrens ist überzeugt: „Wenn wir den Termin nicht geändert hätten, würde der Wilster Jahrmarkt untergehen.“ Holger Stamm fügt hinzu: „Und wenn wir den Jahrmarkt bestehen lassen wollen, müssen wir jetzt positiv an die Neugestaltung rangehen.“

Für Nadine Heldt ist das ebenfalls wichtig, der Aurallye-Verein bringt sich darum in das Jahrmarktgeschehen mit ein. Die Aurallye findet Sonnabend, 18. Juli, statt, die anschließende Siegerehrung wird auf der Bühne auf dem Colosseumsplatz erfolgen. Zudem wird es einen Shuttle-Service geben, der auch nahe des Jahrmarktgeschehens halten wird: voraussichtlich am Neuen Rathaus. Ab 20 Uhr am Sonnabend ist dann Partyspaß mit Rainer H. angesagt. Der Sonntag geht mit Kinderschminken, Fanfaren-Corps Nortorf und einer Band weiter. Wenn am Montag das große Feuerwerk angesagt ist, wird es eine Warm-Up-Party mit Tony Tornado geben und – als Clou – startet um 21 Uhr die Nordseeküsten-Party mit Klaus & Klaus bis um 22 Uhr die Feuerwerks-Party beginnt.

Nicht minder abwechslungsreich gestaltet sich das Programm auf der Tanzbühne am Markt vor dem alten Pastorat. Stadt und Förderverein freuen sich Freitag auf die Schulband der Gemeinschaftsschule und die MTV-Step-Kids sowie abends eine Band, Sonnabend ab 18 Uhr auf die Square-Dancer „Drawbridge Divers Wilstermarsch“, anschließend Sängerin Franziska Fuhrmann aus Glückstadt und ab zirka 20 Uhr die Itzehoer Band „Rockacellars“. Der Sonntagnachmittag beginnt um 14 Uhr mit Line-Dance, anschließend treten der Wilsteraner Popchor „Sing!ForFun“ und der Brokdorfer Gesangverein auf. Und es wird auch dort noch weitere Darbietungen geben. Montag wird das Fanfaren-Corps Nortorf spielen, im Zelt der Fördervereins gibt es ein Puppentheater.

Von den Gastronomie-Betrieben haben sich schon einige bereit erklärt, ein Angebot speziell in Verbindung mit dem Jahrmarkt zu machen, berichtet der Bürgermeister begeistert. Darüber hinaus sind eine Fotoausstellung sowie eine Selfie-Aktion mit Preisvergabe geplant. Das Zeitungsrätsel im Vorfeld des Jahrmarktes wird natürlich nicht fehlen, und der Jahrmarktsdienstag wird wie gewohnt der Familientag sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen