zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. Dezember 2017 | 22:45 Uhr

Itzehoer wirbt für Hamburger Handwerk

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 00:31 Uhr

Das Handwerk ist der größte Arbeitgeber in Hamburg. Doch was ist „das Handwerk“? Eine Ausstellung der Handwerkskammer der Hansestadt im Rathaus soll einen neuen Blick auf die „Wirtschaftsmacht von nebenan“ eröffnen. Mittendrin ist auch ein Itzehoer: Fassihollah Rohparwar aus dem Café Königsberg im Klosterforst.

Der Sohn afghanischer Eltern macht mit Hilfe der „Deutschlandstiftung Integration“ seinen Weg (wir berichteten). Rohparwar ließ sich zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandel mit Schwerpunkt Bäckerei und Konditorei ausbilden. Nun studiert er an der Berufsakademie in Hamburg Betriebswirtschaftslehre, macht parallel dazu eine Ausbildung zum Konditor.

Jetzt ist er eines der Aushängeschilder der Imagekampagne im Hamburger Handwerk. Die Ausstellung in der Rathausdiele zeigt Beschäftigte mit ihren Produkten und Dienstleistungen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themenfelder des Masterplans Handwerk 2020 wie Nachwuchsgewinnung und Fachkräftesicherung über Karrieremöglichkeiten bis zu Integration und Zukunftstrends.>

Die Ausstellung ist bis zum 6. Oktober zu sehen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen