Ausflug nach Brokdorf : Itzehoer Schüler feiern Jubiläum auf dem Eis

„Einfach Spaß haben“: Die meisten der Schüler trauten sich auf das Eis. Fotos: Sabine Kolz
„Einfach Spaß haben“: Die meisten der Schüler trauten sich auf das Eis. Fotos: Sabine Kolz

Rund 400 Kinder und Jugendliche laufen in Brokdorf Schlittschuh unter dem Motto „SSG on Ice“.

Avatar_shz von
08. Januar 2020, 17:03 Uhr

Itzehoe/Brokdorf | Das Sophie-Scholl-Gymnasium (SSG) feiert sein 50-jähriges Bestehen, die Oberstufe mit einem Winterball, für die Unter- und Mittelstufe gingen es aufs Eis. Unter dem Motto „SSG on Ice“ liefen zirka 400 Schüler in zwei Gruppen jeweils zwei Stunden in der Eishalle Brokdorf Schlittschuh. „Es war eine umfangreiche Planung, aber jetzt ein ganz entspannter Vormittag“, erklärte Organisator Sven Koops. Er betreute beide Gruppen mit etwa zwölf weiteren Lehrkräften.

Zuvor waren zahlreiche Sponsoren gefunden worden, sodass für den Eintritt und die Busfahrt pro Schüler nur 1 Euro eingesammelt wurde. „Symbolisch, damit die Schüler merken, dass so eine Veranstaltung auch Geld kostet.“ Einzelne SSG-Jahrgänge fahren immer Mal nach Brokdorf, zum außerschulischen Unterricht, zum besseren Kennenlernen untereinander. „Dafür ist auch dieser Vormittag gedacht und auch wir lernen unsere Schüler ganz anders, neu kennen“, sagt Sven Koops.

Es galt „Safety first“ – Sicherheit geht vor, und so flitzen die Schüler alle mit Helm über das Eis. Mal geht es um Schnelligkeit, aber auch Paarläufer sind zu sehen und es werden Pirouetten gedreht. Max (13 Jahre) übt in seiner Freizeit mit Freunden Eishockey, auch Mattis (13), Helena (14), Franziska (14) und Hermine (13) kennen die Eishalle bereits, ihnen gefällt dieser Vormittag. „Einfach Spaß haben“, fasst Mattis zusammen und die anderen geben ihm recht. Die Mädels nervt ein wenig die Helmpflicht, aber „es ist schon okay so.“

Sven Koops könnte sich die Wiederholung so eines Vormittags vorstellen, denn das Miteinander, die soziale Kompetenz und das aufeinander Achten werde so besonders gefördert. Er dankte im Namen der Schüler und der Schule den Sponsoren, die dieses Event möglich gemacht haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen