Itzehoer beim Kieler Treffen der Künstler

Entspannte Aussteller: Ute und Michael Mattern, deren Hund Momo von Saskia de Kleijn gestreichelt wird.
1 von 2
Entspannte Aussteller: Ute und Michael Mattern, deren Hund Momo von Saskia de Kleijn gestreichelt wird.

shz.de von
23. September 2014, 05:00 Uhr

Zwei Maler vertraten Itzehoe auf der Kieler „Schau der 1000 Bilder“ in der Sparkassen-Arena. Beherrschendes Thema in den 107 Ausstellungskojen beim Landestreff des Berufsverbandes Bildender Künstler (BBK): der darbende Kunst-Markt. BBK-Landesvorsitzende Monika Rathlev empfahl den Künstlern den Begriff „Vernetzung“ aus der Gründerszene. Und Brigitte Hohmann aus dem Kultusministerium sekundierte mit dem Tipp: „Betreiben Sie aktives Marketing!“

Das tat Michael Mattern, dessen neo-konstruktivistische Bilder teils für fünfstellige Summen gehandelt werden. „Wa(h)re Kunst“ nannte er sein aus 25 Exponaten bestehendes Acryl-Gemälde, von dem Anteile zu erwerben sind: „Das sind im Grunde genommen alles Aktien.“ Für Mattern-Kenner ein Fest, denn der Ausgabekurs lag unter 200 Euro. Saskia de Kleijn präsentierte sich mit Vater Jos als „Familienbetrieb“. Unter anderem bot sie „Astlöcher“ an, eine feingliedrige Zeichnungsserie.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen