Konkurrenz aus fünf anderen Städten : Itzehoe bewirbt sich um erste Batterie-Forschungsfabrik

Avatar_shz von 24. Mai 2019, 14:53 Uhr

shz+ Logo
Zusammen mit dem Frauenhofer Institut für Siliziumforschung in Itzehoe wurde eine 500 Seiten starke Bewerbung erarbeitet.

Zusammen mit dem Frauenhofer Institut für Siliziumforschung in Itzehoe wurde eine 500 Seiten starke Bewerbung erarbeitet.

550 Millionen Euro für eine Batteriezellen-Forschungsfabrik: Itzehoe hat seine Bewerbung rechtzeitig eingereicht.

Kiel | Die Arbeit ist getan. Das Ergebnis ist 500 Seiten stark und soll Itzehoe eine Investition mit einem Volumen von 550 Millionen Euro bringen. Fristgerecht ist die Bewerbung als Standort für die vom Bund geplante Forschungsfertigung für Batteriezellen (FFB) abgegeben worden. Wir sind nicht Favorit, aber wir haben eine Chance – und die wollen wir nutzen. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen