zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. November 2017 | 03:26 Uhr

ISV punktet im Kellerduell

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Wichtiger 2:0-Sieg gegen SV Rickling

von
erstellt am 22.Okt.2017 | 13:29 Uhr

In einem hart umkämpften Kellerduell konnte der Itzehoer SV den direkten Konkurrenten aus Rickling mit 2:0 in die Schranken weisen. Die Gastgeber hatten in der engagiert geführten Partie, die von ISV-Obmann Roger Handorf als „Sechs-Punkte-Spiel“ bezeichnet wurde, von Beginn an den besseren Zugriff. Bereits in der 6. Spielminute brachte Valerian Lotz die Lehmwohldelf auf die Siegerstraße. Der frühe Führungstreffer gab den Itzehoern im ersten Durchgang Sicherheit. Die Kontrahenten vom SV Rickling waren nur selten in der Lage, Gefahr vor dem ISV-Tor auszuüben. Nach der Halbzeitpause machten die Gäste jedoch mehr und mehr Druck unddie Gastgeber sahen sich zunehmend in die Defensive gedrängt. Da die Ricklinger ihre Angriffe aber nicht konsequent genug ausspielten, boten sich dem ISV in der Schlussphase eine Rehe Kontergelegenheiten. Ashrafi, Lotz und Rhexhepaj vergaben jeweils „Hundertprozentige“ (Handorf). Doch die Gastgeber ließen sich nicht beirren und spielten weiter taktisch klug. In der zweiten Minute der Nachspielzeit dann die endgültige Entscheidung: Nach schöner Ablage von Butrint Rexhepaj war es Valerian Lotz, der seinen Doppelpack zum 2:0-Endstand perfekt machte. Am Rande des wichtigen Heimerfolges konnten die Pachaly-Schützlinge mit dem Comeback von Wiegand Leskien ein weiteres positives Zeichen im Abstiegskampf setzen. Der ISV-Routinier, der seine Fußballschuhe eigentlich bereits an den Nagel gehängt hatte, konnte von den Verantwortlichen zu weiteren Einsätzen für sein Team überredet werden. „Wiegand hat heute eine tolle Leistung gezeigt und man merkt was für eine wichtige Stütze im Abstiegskampf er für uns ist“, so Roger Handorf.


Itzehoer SV: Nagel – Stäcker, Sobottka, Zabojnik, Seferi, Aydogan (75. B. Rexhepaj), Leskien, Lotz, Bär (60. Wefelmeier), Schirmer, Ashrafi

SV Rickling: Koppelin- Albrecht, Hauschildt, Schönhoff, Charni, Tröster, Strich, Wallner, Landig, Bennsen, Sari.

Schiedsrichter: Andresen (Grundhof)

Zuschauer: 60

Tore: 1:0 Lotz (6.), 2:0 Lotz (90.+2)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen