zur Navigation springen

Irish-Folk-Band Rapalje gibt erneutes Gastspiel in Kellinghusen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Kulturverein „Pep“ liefert nur sechs Tage nach Blues mit Erja Lyytinen (wir berichteten) schon das nächste Konzert. Am Freitag, 6. November, ab 20 Uhr gibt die holländische Band „Rapalje“ (Deutsch: „Radau“) in der Ulmenhofschule wieder einmal ihre lautstarke Visitenkarte ab.
Die Irish-Folk-Formation aus Groningen ist mittlerweile Stammgast in der Region. Sie spielte bereits mehrmals beim Irish-Folk-Festival in Poyenberg und auch in Kellinghusen bei Pep.

Dieb, William, Maceál und David tragen auf der Bühne Kilts und spielen als Multi-Instrumentalisten eine Reihe von klassischen Instrumenten – von Geige, Tin-Whistle und Ziehharmonika über Mundharmonika, Teekistenbass, Highland und Border Pipes bis hin zum Schlaginstrument Bodhrán. Mit der „Gitouki“ haben sie sogar ein eigenes Instrument entwickelt, eine Mischung aus irischer Bouzouki und Gitarre. In ihrem Programm nimmt die Gruppe die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch schottisches Hochland, irische Ebenen, Tavernen und Herbergen, wenn sie schottisch-irische Tänze und gefühlvolle Balladen mit einem Hauch von Heavy Metal kombinieren. Mit der Erfahrung von 13 Alben seit 1997 im Gepäck, spielen sie auch Titel ihrer jüngsten CD „Hearts“ (2014). Highlight der Auftritte ist immer eine Feuershow, bei der die Flamme aus einem aufgesetzten Helm sprühen. Die Karten kosten im Vorverkauf 16,50 Euro, an der Abendkasse 19 Euro.

 

>Karten-Hotline 04822/309286

 

zur Startseite

von
erstellt am 03.Nov.2015 | 17:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen