zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. August 2017 | 03:40 Uhr

„Integration beginnt hier“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Grundschule Oelixdorf wird nach den Herbstferien Daz-Zentrum / 161 ausländische Kinder werden kreisweit an zehn Standorten unterrichtet

Kollegium und Grundschüler freuen sich schon – auf die 16 neuen ausländischen Mitschüler, die nach den Herbstferien die Oelixdorfer Grundschule am Störtal besuchen werden. Die Einrichtung eröffnet kurzfristig eine Daz-Klasse (Deutsch als Zweitsprache), weil die Zahl der Flüchtlingskinder, die unterrichtet werden sollen, weiter steigt. Eine neue Klasse wird ab 2. November in der Gemeinschaftsschule Lübscher Kamp in Itzehoe eingerichtet. Diese beiden neuen Daz-Zentren entstehen, da an den Itzehoer Standorten Fehrsschule und Klosterhofschule keine weiteren Räume mehr zur Verfügung stehen. „Beide Schulen mussten entlastet werden“, sagt Schulrat Arnold Rehder.

Das Angebot aus Oelixdorf sei deshalb zur rechten Zeit gekommen, betont der Schulrat. Dort hätten sich Eltern, Lehrer, Schüler und Gemeinde als Träger der Schule bewusst entschieden, die kleinen Flüchtlinge aufzunehmen, zu betreuen und zu unterrichten, sagt Schulleiterin Ilka Schack. „Wir freuen uns, wenn die Kinder da sind.“ Die kleine Schule könne einen engen Kontakt zwischen Dorf- und Flüchtlingskindern bieten. „Die Integration fängt hier an.“ Auch die Eltern begrüßten die Initiative, ebenso wie die Grundschüler, die schon gespannt warteten. Geplant ist, dass ältere Kinder Patenschaften für ausländischen Mitschüler übernehmen.

Die Daz-Klasse sollen 16 Kinder besuchen, die zum einen aus Itzehoe und zum anderen aus Lägerdorf kommen. Unterrichtet werden sie vor allem von Lisa Linder, die sich auf die Stelle beworben hatte. Sie möchte mit ihren neuen Schützlingen nicht nur die deutsche Sprache lernen, sondern sie für sie auch einen normalen Stundenplan schaffen, auf dem unter anderem Rechnen, Sport, Kochen und Backen steht. „Ich möchte den Kindern soviel wie möglich mitgeben.“ Aber auch die Oelixdorfer Kinder könnten von dem interkulturellen Austausch profitieren. „Wir können alle voneinander lernen“, sagt Ilka Schack, die mit ihrem Ansinnen, eine Daz-Klasse einzurichten, auch in der Gemeindevertretung und bei Bürgermeister Jörgen Heuberger auf offene Ohren stieß. „Platz haben wir noch genug“, sagt Heuberger. Auch finanziell beteiligt sich die Gemeinde, als Schulträger muss sie die Schülerbeförderungskosten tragen. Während die Kinder aus Itzehoe mit dem Bus kommen, wird aus Lägerdorf vermutlich ein Taxi eingesetzt, weil es keine direkte Buslinie zwischen den Orten gibt.

90 Mädchen und Jungen besuchen zurzeit die Grundschule am Störtal in Oelixdorf. Neben dem Lehrerkollegium sorgen auch Schulassistent, Sozialarbeiter und Förderverein für die gute Betreuung der Kinder. „Wir sind gut aufgestellt“, bestätigt die Schulleiterin.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Okt.2015 | 14:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen