zur Navigation springen

Instrumentenpate gesucht – Hilfe für junge Künstler

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 14.Dez.2013 | 00:31 Uhr

Mit einem Aufruf hatte die Kulturstiftung Itzehoe nach Instrumenten gesucht. Der war erfolgreich – nun wird ein zweiter Aufruf notwendig: Die Stiftung sucht einen Instrumentenpaten für die Betreuung und Aufbewahrung.

Die Initiative zielte auf ungenutzte Musikinstrumente ab, die an begabte Nachwuchskünstler vermittelt werden sollten. Denn manchmal könnten diese sich kein gutes Instrument leisten, brauchten es aber für die Weiterentwicklung, so Dr. Mechtild Hobl-Friedrich, Vorstand der Kulturstiftung. Nach dem Aufruf stehen nun Trompete, Geigen sowie Blockflöten zur Verfügung – und ein Flügel. Der Instrumentenpate solle jemand sein, „der einen leeren Raum stellt, wo die Instrumente aufbewahrt werden können und wo geübt werden kann“, sagt Hobl-Friedrich. Das soll der Pate ehrenamtlich betreuen, „wir können das von der Stiftung personell nicht leisten“. Für den Transport des Flügels werde aber gesorgt. >

Kontakt: info@kulturstiftung-itzehoe.de.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen