zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

15. Dezember 2017 | 23:13 Uhr

Kreishaus : Initiative knackt 5000er-Marke

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Bürgerentscheid über den Erhalt der historischen Kreishausgebäude in Itzehoe rückt näher. Bis Ende April werden noch Unterschriften gesammelt.

shz.de von
erstellt am 20.Feb.2014 | 05:37 Uhr

Die Bürgerinitiative zum Erhalt der jetzigen Fassaden des Itzehoer Kreishauses ist auf die Zielgerade eingebogen. Wie Sprecherin Silke Nießing mitteilt, konnte bei der Unterschriftensammlung für ein Bürgerbegehren jetzt die 5000er-Marke geknackt werden. Damit fehlen nur noch wenige hundert Unterschriften, um einen Bürgerentscheid einleiten zu können.

Laut Silke Nießing sind nur die vollständigen Einträge gezählt worden. Ausgeschlossen werde könne aber nicht, dass es auch einige Doppel-Unterzeichner gibt. „Deshalb sammeln wir fleißig weiter“, so Nießing. Auch künftig würden Vertreter der Initiative jeden Sonnabend in der Zeit von 10 bis 16 Uhr in den Räumen von Behrens & Haltermann in Itzehoe um Unterstützung werben. Erklärtes Ziel: Der Abriss der aus wilhelminischer Zeit stammenden Gebäude des ehemaligen Bahnhofshotels und des angrenzenden Bollhardt’schen Hauses sollen verhindert werden. Die Pläne aus dem Kreishaus sehen bislang einen kompletten Neubau vor. Die Ergebnisse eines Architektenwettbewerbs hatten in der Bevölkerung allerdings einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Für reichlich Zündstoff sorgten auch die Kostenschätzungen. Der Kreistag hatte als Obergrenze einen Betrag von 15 Millionen Euro festgeschrieben. Weil es aber schon bei der Vorplanung reichlich Nachbesserungen gab – unter anderem wegen neuer gesetzlicher Aufgaben und einer erst nachträglich vorgelegten Raumplanung –, droht eine Kostenexplosion. Die nächste Schätzung lag schon deutlich über 25 Millionen Euro. Seitdem werden im Kreishaus die Pläne abgespeckt. Der aktuelle Stand wird allerdings nach wie vor unter dem Deckel gehalten.

Für die Fassaden-Initiative ein Grund mehr, in den Bemühungen nicht nachzulassen. Sie lehnt einen Neubau strikt ab und sieht das historische Stadtbild in Gefahr. Unterm Strich werden rund 5500 gültige Unterschriften für ein Bürgerbegehren benötigt. Bis Ende April kann und soll noch gesammelt werden. Der nächste Schritt wäre ein Bürgerentscheid. Dann würden alle Steinburger zur Wahlurne gerufen und dürften so über die Kreishaus-Gestaltung mitentscheiden.

Für nächste Woche Mittwoch (26. Februar, 19 Uhr) lädt die Initiative zu einem weiteren Info-Abend nach Itzehoe ins „himmel + erde“ ein. Dort gibt es aktuelle Informationen, es werden ausgefüllte Unterschriftenlisten eingesammelt sowie weitere Formulare ausgegeben.

>Weitere informationen auch unter www.fassadenerhalt-iz.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen