zur Navigation springen

Informieren und ausprobieren – ein Tag rund um die Sicherheit

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Hans-Werner Heise, Leiter der Präventionsstelle der Polizeidirektion Itzehoe, hört sie immer wieder: Fragen rund um das Thema Sicherheit. „Da haben wir uns überlegt, Informationen öffentlich zu präsentieren und für Fragen direkt ansprechbar zu sein“, erklärt er. Ein kurzes Gespräch mit Center-Manager Henner Schacht – und der „Tag für mehr Sicherheit“ war geboren: Sonnabend, 21. September, findet er von 10 bis 17 Uhr im Holstein-Center statt. Die Organisation haben Polizeioberkommissarin Astrid Heidorn und Polizeihauptmeister Wolfgang Wein übernommen, die auch die Hauptmoderatoren sein werden.

„Wir planen den Tag, um dass Thema Sicherheit in den Vordergrund zu rücken. Viele gehen noch zu unbedarft mit ihrer eigenen Sicherheit um. Sie wollen wir informieren“, erklärt Astrid Heidorn. „Das Programm ist so ausgelegt, dass sich alle Altersgruppen angesprochen fühlen können“, ergänzt Wolfgang Wein. Vom kostenlosen Sehtest bis zur Verlosung von Fahrradhelmen werden viele Aktionen geboten. Um 12.30 Uhr sorgt die Bigband der Landespolizei für musikalische Unterhaltung. Beim „Smart für Kinder“ können sich Kinder in Uniform fotografieren lassen, ein Motorrad-, Überschlag- und Fahrradsimulator wird aufgebaut, es gibt Vorführungen zum Einbruchschutz, und mit der Rauschbrille kann jeder testen, wie verkehrstüchtig er mit 0,5 oder 1,3 Promille noch ist. Das Technische Hilfswerk (THW) baut eine Strecke mit Fahrzeugnachbildungen auf, an der sich der Nachwuchs austoben kann, und auch die Bundeswehr informiert an einem Stand.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Sep.2013 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen