Hinweistafel : Informationen über die Knoblauchkröte

Infotafel zum Thema Naturschutz und Sport: Hennstedts Bürgermeister Klaus Rehder, Petra Dau vom Reitsportverband, Udo Schiffer vom LLUR, LSV-Vize Wolfgang Beer und Thorsten Möller von der Sparkasse Westholstein (v. li.).
Infotafel zum Thema Naturschutz und Sport: Hennstedts Bürgermeister Klaus Rehder, Petra Dau vom Reitsportverband, Udo Schiffer vom LLUR, LSV-Vize Wolfgang Beer und Thorsten Möller von der Sparkasse Westholstein (v. li.).

Eine neue Hinweistafel informiert über die Artenvielfalt im Naturpark Aukrug.

shz.de von
18. Mai 2015, 15:47 Uhr

Über Naturschutz und Sport im Naturpark Aukrug informiert eine neue Hinweistafel auf einem Parkplatz zwischen Hennstedt und Wiedenborstel. Fotos von Wasserfledermaus, Knoblauchkröte, Schwarzstorch und Rotmilan veranschaulichen die Artenvielfalt des Naturparks. Auf einer Karte des Landesamts für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) werden alle Flächen im Gebiet Aukrug-Hennstedt-Willenscharen gezeigt, die zum EU-weiten Schutzgebietsnetz Natura 2000 gehören.

Der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) informiert über die freiwilligen Vereinbarungen, mit denen seine Sportler seit 2008 einen Beitrag zum Natur- und Landschaftsschutz leisten wollen. Der Paragraph „Mit dem Pferd im Naturpark“, in dem Reitwanderer zu einem „rücksichtsvollen und verantwortungsbewussten Verhalten“ im Interesse der schützenswerten Tier- und Pflanzenwelt aufgerufen werden, ist eine Neuerung. „Das ist heute unsere erste Informationstafel, bei der wir den Pferdesport in den Mittelpunkt rücken“, erklärte LSV-Vizepräsident Wolfgang Beer. In Kooperation mit den schleswig-holsteinischen Sparkassen hatte der LSV von 2011 bis 2014 bereits an zwölf Standorten im Lande so genannte „Besucher-Informations-Systeme“ (BIS) aufgestellt, die aber bislang ausschließlich dem Thema Wassersport und Naturschutz gewidmet waren.

„Das Schöne an so einem öffentlichen Infopoint ist, dass auch nicht-organisierte Reiter das Informationsangebot nutzen können“, sagte die Reitwegebeauftragte des Kreises Rendsburg-Eckernförde, Petra Dau, bei der Vorstellung der neuen BIS-Tafel. „Da werden wichtige Informationen präsentiert, die man sich auch beim Sonntagsspaziergang durchlesen kann“, sagte Beer. „Diese Tafeln finden eine große Akzeptanz in der Bevölkerung und werden gern gelesen.“ Die auf der BIS-Tafel präsentierten Informationen kann man auch mit nach Hause nehmen: in Form von Faltblättern, die in einer durchsichtigen Flyer-Box rechts unten an der Tafel zu finden sind.





zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen