zur Navigation springen

Schleusenbaustelle Brunsbüttel : Info-Zentrum lockt Gäste

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Stadt wartet auf Förderbescheid, um endlich den Regelbetrieb zu starten. Tag der offenen Tür mit buntem Programm am 22. April.

Kurz vor Ostern ebnete die Stadtvertretung den Weg: Durch den Abschluss des Mietvertrags mit dem Brunsbütteler Wasser- und Schifffahrsamt (WSA) konnte das Info-Zentrum für die Schleusenbaustelle eröffnet werden – theoretisch. Denn noch wartet Stadtmanagerin Anne-Merle Wulf auf den Förderbescheid. Ohne diese Mittelzusage des Landes über 75  000 Euro für die Jahre 2015 bis 2017 darf in den blauen Containern an der Schillerstraße nicht viel geschehen. Verständlich, wenn die Stadtmanagerin sagt, sie sitze wie auf Kohlen.

Dennoch: In die bestehenden Schleusenführungen kann das 175 Quadratmeter große, mit moderner Technik ausgestattete Gebäude bereits eingebunden werden. Sobald der ersehnte Förderbescheid vorliegt, kann die Ausstattung ergänzt und die Personalplanung gestartet werden. Dann beginnt der Regelbetrieb.

Wie der aussehen soll, werde derzeit von den Schleusenführern ausgearbeitet. Zudem machten sie sich mit der Technik im Info-Zentrum vertraut, sagt Anne-Merle Wulf. Ende April wird es die erste Gästeführung dort geben. Anfragen laufen zunehmend ein – beim Stadtmanagement, beim WSA und bei der Volkshochschule. Die VHS ist Betreiber der Einrichtung und zuständig für die Führungen.

Um das Gebäude in den blauen Bürocontainern einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, veranstalten Stadtmanagement, WSA und VHS Freitag, 22. April, von 13 bis 18 Uhr einen Tag der offenen Tür. Dann werde es eine Fülle von Informationen geben. Wulf: „Fachleute stehen Rede und Antwort zu Fragen des Schleusenneubaus, dem derzeit größten wasserbautechnischen Projekt in Europa. Sie informieren über den Baufortschritt, die Technik und über den Schiffsverkehr im Kanal und den Schleusen.“ Kameras liefern Einblicke in das Geschehen auf der Baustelle. Halbstündlich werden von den Schleusenführern Kurzführungen auf dem Schleusengelände angeboten. Filme, Fotoserien und Infotafeln sowie kleine Aktionen für Kinder runden das Programm an diesem Nachmittag ab. Die Seemannsmission sorgt für Verpflegung der Gäste.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Apr.2016 | 05:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen