zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. August 2017 | 02:06 Uhr

In Teamarbeit zur neuen Hütte

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die alte Spielehütte war nach einem Sturmschaden nicht mehr zu gebrauchen. Schon seit Dezember 2012 sammelten die Eltern und der Förderverein der Grundschule Sude-West deshalb Geld für den Bau einer neuen Hütte – auf dem jährlichen Weihnachtszauber an der Schule und auch mit einer Hütte auf dem Itzehoer Weihnachtsmarkt. Und es gelang, die 2000 Euro für das Material zusammen zu bekommen.

Die Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Stadt und der Schule. Der Bauhof pflasterte den festen Untergrund und zu Beginn der Sommerferien wurde der Bausatz geliefert. Fleißige Eltern bauten in den Ferien nicht nur die Hütte auf, sondern strichen sie auch im beliebten Schwedenrot. Nach den Ferien wurde noch die Elektrik verlegt. Jetzt wurde die Spielehütte vom Förderverein der Schule an die Schüler und die Stadt Itzehoe übergeben. Bürgervorsteher Heinz Köhnke fand nur lobende Worte: „Wenn alle zusammenarbeiten als Team, erreicht man sein Ziel. Hier an der Grundschule Sude-West klappt das ganz hervorragend.“

Die Auswahl der Spielgeräte übernahm der Schülerrat. Unterstützung fand dieser vor allem in Lehrerin Silke Meier, die für die Ausstattung der Spielehütte verantwortlich ist und auch Sponsoren geworben hatte. „Es soll etwas für Groß und Klein dabei sein“, erklärte sie. Die Hütte öffnet in den großen Pausen, die Ausgabe wird von den 3. und 4. Klassen übernommen. „Der Andrang ist natürlich groß“, so Meier. Monika Koch, Kassenwartin des Fördervereins, lobte noch einmal den Einsatz der Eltern: „Möglich wurde es erst, weil die Eltern so aktiv sind.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2014 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen