zur Navigation springen

Improvisationstheater: Ein Hoch auf die Pflege

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ein Hoch auf uns – ein Abend für die Pflege: Unter diesem Motto wird das Improvisationstheater „Die Spieler“ am Montag, 10. November, ab 19 Uhr in der ehemaligen Kremper Stadthalle aktiv werden. „Die Spieler“ ist ein erfahrenes Hamburger Ensemble aus Schauspielern, Theaterpädagogen und Musikern, die seit 15 Jahren mit Leib und Seele für das Improvisationstheater brennen. „Keine andere Theaterform ist so interaktiv wie das Improvisationstheater. Der Zuschauer ist mitten drin, statt nur dabei“, sagt Lotte Lottman, die Sprecherin der Gruppe.

Die Veranstaltung wird angeboten im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Projektes „Soziale Pflege Steinburg“ (SPS). Dieses mit ESF- und Bundesmitteln geförderte Projekt der Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe (AGS) in Itzehoe und sieben kooperierenden Pflegeunternehmen der Region stellt die anspruchsvolle Arbeit in der Pflege in den Mittelpunkt des Abends. „Wir haben diese Form der Darstellung gewählt, weil sie neue Blickwinkel schafft, Energien weckt und die oft komplexen Sachverhalte der Pflegearbeit humorvoll auf den Punkt bringt“, wirbt Maria Meiners-Gefken von der AGS für die Veranstaltung.

Nach einem Sektempfang mit Imbiss beginnt die eigentliche Vorführung um 20 Uhr. „Diese Veranstaltung haben wir speziell auch für unsere Mitarbeiter geplant. Es soll ein netter Abend werden für alle, die mit Pflegearbeit zu tun haben“, so Ronald Oosterhuis, der Geschäftsführer des Ahsbahs Stift gGmbH in Krempe.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Im Voranmeldungen wird gebeten bei: AGS, Langer Peter 27 b, Itzehoe, 04821-7702758, Ahsbahs Stift gGmbH, Stiftstr. 21, Krempe, 04824-4068640, DRK Seniorenzentrum, Schenckstr. 8, Glückstadt, 04124-93893-10 oder –11 oder -12.



zur Startseite

von
erstellt am 21.Okt.2014 | 12:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen