Petra Albers lehrt Achtsamkeit : Immer nur Stress: Kurs an der Glückstädter VHS soll helfen

Ein prall gefüllter Ordner dient als Orientierungshilfe für den Lehrstoff: Der Kursus von VHS-Dozentin Petra Albers erstreckt sich über zehn Nachmittage.
Ein prall gefüllter Ordner dient als Orientierungshilfe für den Lehrstoff: Der Kursus von VHS-Dozentin Petra Albers erstreckt sich über zehn Nachmittage.

Neues Angebot ab 14. März: Achtsamkeit lernen an zehn Nachmittagen mit Dozentin Petra Albers.

Avatar_shz von
02. Februar 2020, 15:55 Uhr

Glückstadt | Die Glückstädter Volkshochschule ist immer auf der Suche nach Themen, die ihr Programm erweitern könnten. Zu den Neuen im Dozenten-Team gehört Petra Albers. Die
52-Jährige leitet im neuen Semester den Kursus „Achtsamkeits- und Resilienz-Training zur Stressbewältigung und Persönlichkeitsentwicklung“. Ein etwas sperriger Titel, der aber viele potenzielle Teilnehmer ansprechen dürfte. Vor allem stressgeplagte Menschen und all jene, die sich mit den Folgen eines Burnouts herumplagen.

„Durch Achtsamkeitstraining lernen wir, in stressigen Situationen kühlen Kopf zu bewahren. Gerade in der heutigen Zeit, in der die beruflichen Ansprüche immer mehr wachsen, Familien unter Doppelbelastungen leiden und wir von Termin zu Termin jagen, sehnen wir uns danach, die Notbremse ziehen zu dürfen und anzukommen“, sagt Petra Albers. Beim Thema Achtsamkeit gehe es immer ums Ankommen – im Hier und Jetzt. „Mit welchen einfachen Hilfsmitteln man mehr Achtsamkeit in sein Leben bringen kann, möchte ich vermitteln.“

Die VHS-Dozentin ist im Hauptberuf Bauingenieurin. „Meine Leidenschaft waren schon immer psychologische Themen“, verrät sie. 2016 begann Albers neben ihrem Beruf ein Fernstudium, inzwischen darf sie sich Trainerin für Achtsamkeitslehre nennen. Hinsichtlich des Alters stehe ihr Kursus allen Interessierten offen. Zehn Nachmittage sind angesetzt, los geht es am 14. März in den VHS-Räumen im Wasmer-Palais, Königstraße 36.

Jeweils zweieinhalb Stunden wird Petra Albers in den Einheiten referieren. 90 Euro kostet die Teilnahme für VHS-Mitglieder, 93 Euro für Nicht-Mitglieder. Mitzubringen sind Isomatte, Decke, Getränk und leichte Kleidung. Schließlich sollen die Teilnehmer in möglichst gemütlicher Atmosphäre das Einmaleins der Achtsamkeit studieren.

„Beim Thema Achtsamkeit geht es ganz überwiegend um einen selbst“, sagt Petra Albers. Schöne Momente sollten bewusster wahrgenommen werden, schwierige gelassener. Achtsamkeit sei „keine Technik, sondern eine innere Haltung“. Am Ende gehe es darum, „wieder bei sich selbst anzukommen“. Ganz neu ist das Thema Achtsamkeit übrigens nicht: Schon vor rund 2500 Jahre sei es bei den Buddhisten in Mode gekommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen