Feuerwehr : Im neuen Auto sicher zum Einsatz

„Wir passen pfleglich darauf auf“: Wehrführer Peter Happe am Steuer des neuen Kommandowagens.
Foto:
1 von 2
„Wir passen pfleglich darauf auf“: Wehrführer Peter Happe am Steuer des neuen Kommandowagens.

Die Freiwillige Feuerwehr Itzehoe erhielt einen neuen Kommandowagen für 47900 Euro. Damit kommt die Einsatzleitung im Ernstfall schnell und sicher ans Ziel.

von
23. August 2013, 16:35 Uhr

Wenn’s brennt, muss es schnell gehen. Das gilt insbesondere für die Besatzung des Kommandowagens, die schon vor den großen Feuerwehrautos zum Einsatzort fährt und die Lage peilt. Doch immer wieder wurde es Wehrführer Peter Happe dabei mulmig – denn der alte Volvo hatte seine besten Zeiten lange hinter sich. „Jetzt können wir uns auch auf Spurbahnen und unbefestigten Oberflächen wieder sicher fühlen“, freute er sich deshalb am Freitag bei der Übergabe des neuen Kommandowagens. Der Audi Q5 sei schließlich „fast ein Geländewagen“ und wurde bei Tests als sicherstes Fahrzeug eingestuft, sogar überschlagtauglich ist es.

Das Auto sieht nicht nur „schick“ aus, wie Bürgermeister Dr. Andreas Koeppen bescheinigte, es ist auch mit viel notwendigem Gerät ausgestattet, vom Erste-Hilfe-Rucksack über ein Fernglas bis zum Bolzenschneider ist alles im Kofferraum zu finden. Wäre es nach der Feuerwehr gegangen, hätte es ruhig noch ein bisschen mehr sein dürfen. „Wir mussten einige Wünsche streichen, das ist bedauerlich, aber was nicht geht, geht nicht“, meinte Happe. „Es ist trotzdem etwas Tolles geworden.“

Mit 47 900 Euro schlug der Wagen zu Buche, 5000 Euro davon hat der Kreis in Aussicht gestellt, den Rest zahlt die Stadt. Der Wagen sei sein Geld allemal wert, betonte Koeppen. „Wir brauchen eine schlagkräftige Wehr.“ Es sei das erste neue Auto, das er an die Itzehoer Wehr übergebe – „aber ich bin optimistisch, dass es in nächster Zeit noch einige geben wird“, sagte er mit Blick auf geplante Anschaffungen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen