zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. August 2017 | 22:02 Uhr

Traditionssegler : Im Hafen wird es historisch

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

30 Traditionssegler werden in Glückstadt zur Regatta „Rhinplate Rund“ erwartet. Der Hafen verwandelt sich in ein Meer aus alten Schiffen. Anmeldungen sind noch möglich.

Das wird ein Anblick! An die 30 Traditionssegler werden sich von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. Oktober zur traditionellen Wettfahrt der Freunde des Gaffelriggs in Glückstadt einfinden. Fest steht bereits: „Anna von der Lühe“, „Fritz Lexow“, „Gloria“ aus Elmshorn, „Johanna von Amrum“, der Besanewer „Johanna“ aus Hamburg, der berühmte Lotsenschoner No.5 „Elbe“, die „Rigmor“ sowie „Nelly & Leslie“ werden dazugehören. Wenn sich genug Passagiere anmelden, kommt auch das Dampfschiff „Schaarhörn“.

Dr. Detlef Zschoche, Wolfgang Berger, Günter Klingbeil und Peter Langer-Langmaack sind leidenschaftliche Segler, sie lieben historische Schiffe, und sie sind alle Anwohner des Glückstädter Binnenhafens. Diese drei Gemeinsamkeiten und die Tatsache, dass der Verein „Freunde des Gaffelriggs“ und dessen Sprachrohr, die Zeitschrift „Piekfall“, das 40-jährige Bestehen feiern, haben sie veranlasst, die Planung der Regatta „Rhinplate Rund“ in die Hände zu nehmen. „Wir wollen eine Veranstaltung für die Glückstädter und die Besucher der Stadt durchführen, die der Stadt angemessen ist“, so Detlef Zschoche.

Das Besondere in diesem Jahr ist, dass die teilnehmenden Schiffe je eine Woche vor und nach der Veranstaltung kostenlos im Binnenhafen liegen dürfen. „Für diese Unterstützung danken wir an dieser Stelle schon einmal Karl-Heinz Jacobs von den Stadtwerken“, sagt Detlef Zschoche. Von der geringen Unterstützung durch die Stadt Glückstadt sind die Veranstalter enttäuscht: „Dort wird noch nicht gesehen, welches Potenzial diese Veranstaltung hat.“

Die Schleusenzeiten wurden bereits abgesprochen, sodass eine entspannte Ab- und Anreise und Teilnahme an der Regatta gewährleistet ist. Gestartet wird Sonnabend, 5. Oktober, um 11 Uhr vor der Nordermole. Zuschauer können dort mitten im Geschehen stehen. Um 17 Uhr findet eine öffentliche Siegerehrung am „Nettchen“ statt.

Wer sein Schiff für das Treffen anmelden will, Interesse am Mitsegeln hat oder die Veranstaltung finanziell oder tatkräftig unterstützen möchte, kann über die Internetseite www.rhinplate-rund.de Kontakt aufnehmen. Außerdem wurde eine Heuerstelle eingerichtet. Dort werden freie Plätze auf den Schiffen und Mitsegelanfragen gesammelt und koordiniert. Die Heuerstelle ist unter heuerstelle.rhinplate@yahoo.de oder 04124/937585 zu erreichen.

„Wir freuen uns auf eine schöne Veranstaltung und auf unsere Gäste und hoffen, dass wir langfristig historische Schiffe für den Glückstädter Hafen gewinnen können“, sagt Wolfgang Berger.



zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen