zur Navigation springen

Ilona Horstmann und Harald Suschke seit 50 Jahren als Paddler aktiv

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Im Dezember ehrt die Kanu-Gruppe Wilster (KGW) traditionell die Mitglieder, die auf eine lange Vereinszugehörigkeit zurückblicken können sowie diejenigen, die sich über das Wanderpaddeln hinaus in vielfältiger Weise für die Belange des Vereins eingesetzt haben. Conny Nimz überreichte bei der Vereinsweihnachtsfeier Urkunden und Präsente. Dazu begrüßte die Vereinsvorsitzende in der Begegnungsstätte zahlreiche Kanuten aus allen Altersschichten.

Nachdem Conny Nimz den Dank des Vorstandes an die Protagonisten weitergegeben hatte, ergriff Harald Suschke das Wort. Einleitend sagte der für 50-jährige Mitgliedschaft geehrte Paddler: „Der Kanu-Gruppe Wilster damals beigetreten zu sein, war eine meiner besten Entscheidungen.“ Harald Suschke begründete seine Treue zum Verein mit seiner Begeisterung für das Wanderpaddeln: „Ein großer Kilometer-Schrubber war ich ja nie, aber das Bewusstsein, aufs Wasser zu kommen, hat mich immer wieder fasziniert.“

Es sei einfach schön, die Natur per Kajak zu erleben. „Das kann nur einer nachvollziehen, der es selbst praktiziert hat“, betonte der Redner und hob neben neuen Zielen außerhalb der Region auch die Gewässer in Steinburg hervor: „Wilster Au, Stör und Elbe begeistern mich immer wieder aufs Neue.“

Mit Blick auf die unterschiedlichen Generationen, die sich in der Begegnungsstätte versammelt hatten, hob Harald Suschke die Kameradschaft hervor, die es innerhalb der KGW gebe und die gepflegt werde: „Wie schön, dass hier in unserem Verein das Miteinander besonders gut gelingt.“ Mit großer Freude beobachte er zudem das Engagement, mit dem sich die Vereinsjugend dem Club widmet und den Sport so betreibt, dass er Zukunft habe: „Das kann sicher nicht jeder Verein von sich behaupten.“ Er jedenfalls freue sich, der KGW anzugehören und hofft, „die Kameradschaft noch lange Jahre genießen“ zu können.

Nachdem die Fahrtenbücher ausgewertet worden sind, stehen die Vereinsmeister der Saison 10/2014 bis 9/2015 fest. Sie heißen bei den Frauen Conny Nimz (1688 Kilometer), bei den Männern Uwe Münster (3708), bei der weiblichen Jugend Pauline Struve (717), bei der männlichen Jugend Leo Engel (732) und bei den Schülern Hannes Horstmann (610). Der Familienpokal geht an Familie Anja und Hauke Hostmann, die mit dazu beigetragen haben, dass binnen zwölf Monaten im Gesamtverein 34  800 Kilometer anrechenbare Kilometer gepaddelt wurden.

Der Veranstaltungskalender des Vereins sieht auf für das Jahr 2016 zahlreiche Aktivitäten vor, die sich für alle Altersschichten eignen. Neben dem obligatorischen Kentertraining im Wilsteraner Schwimmbad im Januar, Februar und März wird es auch wieder mehrere Flussfahrten geben – darunter den Weser-Marathon, die Herrentour auf der Elbe, die Jugendurlaubstour und die Damentour nach Hamburg. Infos (auch für Nichtmitglieder) bei Conny Nimz: 04823/9206013.

Geehrt wurden während der Weihnachtsfeier: Hans-Georg Diederich und Ove Nimz (für 10-jährige Mitgliedschaft); Hinnerk Kock, Brigitte und Peter Schneider, Jan Görbitz, Sönke Haack Jan-Henrik Plett (für 25 Jahre); Burkhard Schröder und Conny Nimz (30 Jahre); Ulf Nimz, Torsten Selck, Heinrich Münster und Karl Haman (40 Jahre); Ilona Horstmann und Harald Suschke (50 Jahre); Peter Huusmann und Christin Görbitz (für langjährige Vorstandsarbeit); Benedikt Grimm, Rolf Horstmann und Heino Münster (als fleißige Helfer innerhalb der KGW).

zur Startseite

von
erstellt am 18.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen