zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. Dezember 2017 | 11:48 Uhr

„Ich bin immer in Bewegung“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Marita Lossau aus Brokstedt will mit 57 auch mal etwas Verrücktes wagen.

Beruflich etabliert, zwei Kinder groß gezogen und viel geleistet – mit 57 Jahren ist es an der Zeit, auch mal etwas Verrücktes zu wagen, findet Marita Lossau. Und meldete sich als Kandidatin für den Schleswig-Holstein Top-Model-Wettbewerb an. „Eigentlich stehe ich nicht gerne im Mittelpunkt, aber ich wollte auch mal etwas nur für mich machen“, begründet die Brokstedterin ihren Wunsch, auf dem Laufsteg Mode zu präsentieren. Die Neugier siegte über die Schüchternheit, und die 1,74 große Frau stellte sich der Herausforderung „Top Model 2016“.

Schon im vergangenen Jahr hatte sie sich beworben. „Ich hatte einer Freundin versprochen, es noch mal zu versuchen.“ Und die positiven Erfahrungen aus dem ersten Versuch hätten sie ebenso in ihrer Entscheidung bestärkt. „Die anderen Frauen beim Casting waren alle total sympathisch. Das sind alles sportliche nette Frauen mitten im Leben.“

Marita Lossau schaffte es wie im Jahr 2015 auch jetzt wieder als eine von 35 Frauen in die Voting-Runde. „Dieses Mal war ich aber aufgeregter als ich vor der Jury stand.“ So lange sie aber in Bewegung sei, sei von der Nervosität nichts zu spüren. Denn dann ist das Energiebündel in seinem Element. „Ich bin immer in Bewegung, sitzen fällt mir schwer.“ In ihrer Freizeit geht Marita Lossau gerne walken, joggen, zur Wassergymnastik und ins Fitnessstudio. Nur beim Yoga und beim Singen im Brokstedter Chor schlägt die Powerfrau auch mal ruhigere Töne an.

Als pädagogische Fachangestellte in einer Kita bei der Stadt Neumünster kleidet sich die Mutter einer Tochter (32) und eines Sohnes (24) eher sportlich und trägt auch nur wenig Make up. Der Schritt in die Welt der Mode reizt die Brokstedterin aber sehr. „Ich finde es auch schön, mal etwas anderes zu probieren.“ Wenn sie mit Freunden ausgeht, greift sie auch gerne zu eleganter Garderobe und mehr Mascara.

Freunde, Familie und ihre Kita-Kinder liegen ihr besonders am Herzen. „Im Kindergarten zu arbeiten, ist ein wahnsinnig toller Job, bei dem ich voll mit dem Herzen dabei bin.“ Geborgenheit und Wärme vermitteln, das könne sie gut – finden auch ihre Lieben. „Meine Kinder, mein Schwiegersohn und der Enkel sind ganz stolz auf mich“, freut sich Marita Lossau und hofft, auch die Leser mit ihrer natürlichen und warmherzigen Art überzeugen zu können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen