ÖPNV in Hamburg : HVV-Beitritt für den Kreis Steinburg – Beschluss gilt ab Ende 2021

23-524756_23-54653824_1377767125.JPG von 05. November 2020, 13:08 Uhr

shz+ Logo
Schlangestehen für die Unterschrift unter den ÖPNV-Auflösungsvertrag bei Zweckverbands- Mitarbeiterin Julia Richter (v.l.): Die Bürgermeister Peter Rakowski-Dammann (Heiligenstedten), Axel Pietsch (Kellinghusen) und Klaus Rühmann (Lockstedt).
1 von 3
Schlangestehen für die Unterschrift unter den ÖPNV-Auflösungsvertrag bei Zweckverbands- Mitarbeiterin Julia Richter (v.l.): Die Bürgermeister Peter Rakowski-Dammann (Heiligenstedten), Axel Pietsch (Kellinghusen) und Klaus Rühmann (Lockstedt).

Im kommenden Jahr müssen noch Vorbereitungen wie die Einrichtung der Bushaltestellen nach HVV-Standard getroffen werden.

Itzehoe/Wilster | Es ist vollbracht. Der Kreis Steinburg wird Mitglied im Hamburger Verkehrsverbund (HVV). Der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) hat bei nur einer Enthaltung den Beitritt zum Tarifsystem der Hansestadt beschlossen. Vorausgegangen waren jahrelange Diskussionen um Notwendigkeit und Finanzierung – sowohl auf Kreis – als auch auf Landeseben...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen