zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. August 2017 | 10:59 Uhr

HVV: „Absolute Chance vertan“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Kreis soll sich um die Aufnahme in den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) bemühen – auch nachdem das Land finanzielle Unterstützung abgelehnt hat. Das ist das Ziel der Stadt Itzehoe. Doch im Zweckverband für den Öffentlichen Personennahverkehr wurde der Antrag gar nicht erst behandelt, sondern auf Antrag Glückstadts von der Tagesordnung genommen (wir berichteten). Die Itzehoer Ratsversammlung reagierte wenig begeistert.

Vermutlich hätte der Itzehoer Antrag keine Chance gehabt, meinte Bürgermeister Andreas Koeppen nach einer vorangegangenen Abstimmung im Allgemeinen Ausschuss des ÖPNV-Zweckverbands. Doch die Absetzung des Punktes ärgerte ihn sichtlich: „Wenn wir so weitermachen in dieser Angelegenheit, werden wir das Ziel nicht erreichen.“ Dieses drohe zwischen den Mühlsteinen des Landes und des Zweckverbandes zerrieben zu werden: „Das ewige Taktieren wird uns nichts bringen.“ Alle müssten zusammenstehen, meinte auch Heinz Köhnke (CDU), der ebenfalls die Stadt im Zweckverband vertritt. Eine „absolute Chance“ sei womöglich auf Dauer vertan worden, die angestrebte Alternative des Nordtarifs sei nicht akzeptabel und ihre Umsetzung auch wenig wahrscheinlich.

Das Land dürfe nicht aus der Verantwortung entlassen werden, betonte Jörn Michaelsen (FDP), und dies sei auch die Tendenz des Kreistags, meinte Hans Emil Lorenz (UWI). Dieser befasst sich morgen mit dem HVV. Nach einigen weiteren Wortmeldungen fragte Ralph Busch (CDU): „Haben Sie das Gefühl, dass diese Diskussion uns hier weitergebracht hat?“ Wichtig sei doch die einhellige Botschaft, dass der HVV-Anschluss notwendig sei. Immerhin: Die 200  000 Euro, die die Kreisstadt als ihren finanziellen Beitrag vorgesehen hat, blieben im Haushalt 2017. Ein Antrag der UWI, den Ansatz auf 50  000 Euro zu kürzen und den Rest in die Unterhaltung der Straßen zu stecken, wurde abgelehnt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Dez.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen