zur Navigation springen

Lägerdorfs Bürgermeister nimmt Abschied : „Hut ab! Das hast Du gut gemacht“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Lägerdorfer Gemeindevertretung verabschiedet den langjährigen Bürgermeister Heiner Sülau.

von
erstellt am 25.Okt.2017 | 13:21 Uhr

Rote Rosen von seinen Genossen, Geschenke von den drei Fraktionen und eine Würdigung seiner ehrenamtlichen Tätigkeit – die Verabschiedung des ehemaligen Bürgermeisters Heiner Sülau (SPD) stand im Mittelpunkt der öffentlichen Sitzung am Montagabend. Der 72-Jährige hatte zum 30. September alle politischen Ämter abgegeben. Mit schwindendem Elan und zunehmender Belastung hatte er diesen Schritt begründet.

„Hut ab! Das hast Du gut gemacht“, fasste der stellvertretende Bürgermeister Karl-Heinz Gülck (LWG) die ehrenamtliche Tätigkeit zusammen. Sülau war 35 Jahre, sechs Monate und einen Tag Mitglied der Gemeindevertretung und neun Jahre, drei Monate und einen Tag ehrenamtlicher Bürgermeister. Gülck erinnerte an viele Projekte wie Umbau Kindergarten, Erweiterung Schulhof, Straßenbaumaßnahmen und Aussichtsplattform, die Sülau angeschoben und vollendet habe. Ein Highlight sei sicherlich die Ansiedlung des Netto-Marktes gewesen. Doch als größten Verdienst von Sülau wertete Gülck, dass er die einst zerstrittenen Fraktionen der Gemeindevertretung wieder an einen Tisch geholt und für Harmonie gesorgt habe. „Heute reden wir nicht übereinander, sondern miteinander.“

„Lägerdorf positiv zu entwickeln und voranzubringen.“ Dieses Ziel habe Heiner Sülau stets verfolgt, lobte der SPD-Frakionsvorsitzende Ingolf Streich. Trotz mancher Hürden von außen sei er dabei stets optimistisch geblieben und habe beharrlich diese Ziele verfolgt. Dabei habe er die Arbeit immer transparent gestaltet und „uns alle mit ins Boot geholt“.

Für die CDU hatte Christian Droßard die Buchstaben im Vornamen Heiner mit Eigenschaften belegt. So stünde H für hilfsbereit, E für elanvoll, I für interessiert, N für nahbar, E für energiegeladen und R für respektvoll. Gefallen habe der CDU auch immer die Neutralität und Überparteilichkeit des ehemaligen Bürgermeisters. Für die Zusammenarbeit bedankten sich auch Brigitte Hoffmann (LWG) und Amtsvorsteher Jörgen Heuberger.

„Es hat mich glücklich gemacht, Bürgermeister der Gemeinde sein zu dürfen“, sagte Sülau zum Abschied. „Wir alle können stolz darauf sein, was wir geleistet haben“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen