zur Navigation springen

Gemeindehaushalt : Hundesteuer wird deutlich erhöht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Kudensee muss Steuersätze ausschöpfen: Hundehalter zahlen künftig mehr als doppelt so viel für ihre Vierbeiner.

shz.de von
erstellt am 01.Jan.2014 | 05:00 Uhr

Nachdem die Gemeinde Kudensee schon für das Jahr 2013 die Grundsteuer auf die vom Land geforderten Sätze von 360 Prozent für landwirtschaftliche Grundstücke und 380 Prozent für Wohngrundstücke erhöht hatte, müssen jetzt auch die Hundehalter tiefer in ihr Portemonnaie greifen. Die Hundesteuer wird aus Gründen der Haushaltskonsolidierung in zwei Jahresschritten deutlich steigen. Sie klettert schon 2014 für jeden Hund von jetzt 50 auf jährlich 110 Euro und wird 2015 nochmals um zehn auf dann 120 Euro angehoben. Die Höhe und Staffelung der Hundesteuer für gefährliche Hunde bleiben unverändert. Aktuell sind in Kudensee 23 Hunde gemeldet. Aus der Hundesteuer erwartet die Gemeinde im neuen Jahr Einnahmen von 2300 Euro, 1200 Euro mehr als im Jahr 2013.

Die Hundesteuer ist Bestandteil der Haushaltssatzung für 2014. Sie geht bei einem Haushaltsvolumen von 170 000 Euro von einem Jahresfehlbetrag von knapp 27 000 Euro aus. Investitionen will Kudensee in Höhe von 64 500 Euro vornehmen – 55 000 Euro für ein neues Feuerwehrauto und 9500 für die Umstellung des Alarmsystems auf Digitalfunk. Das neue Löschfahrzeug soll das jetzt 25 Jahre alte Tragkraftspritzenfahrzeug ablösen, das nicht mehr dem technischen Stand entspricht. Die Beladung soll weitestgehend aus dem bisherigen Fahrzeug übernommen werden. Das Altfahrzeug soll dann zum Verkauf angeboten werden.

Einstimmig billigte der Gemeinderat unter Vorsitz von Bürgermeisterin Anja Finke (kl. Foto) auch den 2. Nachtragshaushalt 2013. Mit ihm erhöht sich das Haushaltsvolumen um rund 21 000 auf 168 400 Euro. Gleichzeitig kann der Fehlbetrag des Haushaltsjahres um 1300 auf 21 000 Euro reduziert werden.

Mit rund 1000 Euro bezifferte Anja Finke die Reparaturkosten an einem Regenwasserablauf in der Kurve zur Fähre. Sie kündigte an, dass die Fahrbücherei im Jahr 2014 ab 7. Januar alle drei Wochen dienstags von 14.50 bis 15.10 Uhr in Kudensee halten wird. Auch aus Spargründen entschied der Gemeinderat, dass die Straßenbeleuchtung in der Gemeinde im Sommerhalbjahr nachts vollständig abgeschaltet werden soll.

Für die Europawahl am 25. Mai wurde ein Wahlvorstand gebildet. Er wird von Anja Finke als Wahlvorsteherin und Rolf Nagel als Stellvertreter geleitet. Außerdem gehören ihm Manfred Popp, Fabian Weiß, Simon Wiebold, Carsten Nagel, Martina Gravert, Dieter Warns und Frank Nagel an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen