zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. November 2017 | 17:50 Uhr

Hunde sind vermittelt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 30.Jun.2015 | 12:20 Uhr

Keine zwei Wochen hat es gedauert, und die beiden in St. Margarethen von der Amtsverwaltung in Obhut genommenen Hunde sind wieder in guten Händen. Die Besitzerin war von der Polizei in Haft genommen worden. Nach einer Verurteilung wegen Betruges war die Bewährung für die ausgesetzte Freiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten aufgehoben worden. Die Frau war jahrelang mit verschiedenen Identitäten in Deutschland unterwegs. Auch in St. Margarethen hatte sie sich unter falschem Namen eingemietet und sogar ein Hof-Café eröffnet. Zurück blieben ein Kater, eine Meeresschildkröte, etwa 50 Hühner, Enten und Gänse – und ein junger Schäferhund und ein Labradormischling. Die Vierbeiner Lady und Jack (Bild unten) waren vom Amt zunächst in einer Stördorfer Hundepension untergebracht worden. Aus dem Ordnungsamt kam gestern die gute Nachricht, dass es für beide Abnehmer gab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen